mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 
 

Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Feuerwehrausstellung

  • Blick vom Hangar nach Nordwest

  • Luftfahrt- und Technik-Museumspark

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Ausstellung im Hangar

  • Motorradsammlung

  • Oldtimersammlung

  • Oldtimersammlung


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Luftfahrt- und Technik-Museumspark
Freizeit » Freizeitanlagen » Freizeitparks
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Saalekreis
Adresse Kastanienpromenade 50 / Hans-Grade-Straße
06217 Merseburg
Internet www.luftfahrt-technik-museum.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Dieter Schönau
Förderverein Luftfahrt und Technik Museumspark
Geschäftsführer und Museumsleiter
Kastanienpromenade 50 / Hans-Grade-Straße
06217 Merseburg
T: +49 (0) 3461 525776
F: +49 (0) 3461 525778
Ansprechpartner
vor Ort
Dieter Schönau
Förderverein Luftfahrt und Technik Museumspark
Geschäftsführer und Museumsleiter
Kastanienpromenade 50 / Hans-Grade-Straße
06217 Merseburg
T: +49 (0) 3461 525776
F: +49 (0) 3461 525778
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache unter Berücksichtigung von Öffnungszeiten und Veranstaltungen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Der Luftfahrt-Technik-Museumspark ist auf dem Gelände des Flugplatzes Merseburg angesiedelt. Auf dem Museumsgelände befindet sich ein riesengroßer Hangar von 4280 qm, indem verschiedenste Flugzeuge (Originale und Nachbildungen) ausgestellt sind, die z. T. auch flugfähig sind und betriebsbereit gemacht werden können. Darüber hinaus bereichern andere technische Geräte wie Fahrzeuge und Antreibstechnik die Ausstellung. Über 60.000 Austellungsstücke und Gegenstände aus allen Bereichen der vergangenen Jahrzehnte sind hier zu finden.
weitere Bilder


am Flugplatzgelände westlich von Merseburg


Museum und Werkstatt


fast original


Zweckbauten, Hangar von 1935, Neubauten aus den 1990er Jahren


20. Jh. (1935)


großflächiger Hangar mit Austellungsbereich und Restaurationswerkstatt, Museumshallen mit Fahrzeugausstellungen


Im Jahr 1934 begann der Bau des Flugplatzes im Nordwesten von Merseburg. Er war für den Objektschutz der Leuna-Werke, der Chemieanlagen bei Böhlen und der sich in Aufbau befindlichen Leuna-Werke vorgesehen. Fünf Flugzeughallen wurden gebaut, 1939 wurde ein Teil des Flugplatzes an die Junkers-Werke in Dessau verpachtet. Die Junkers-Stamm-Werke führten den Merseburger Flugplatz als Aussenbaustelle. Im Sommer 1945 übernahmen die sowjetischen Streitkräfte den Merseburger Flugplatz. Seit 1994 wird ein Teil des ehemaligen Militärflugplatzes durch verschiedene Flugsportvereine genutzt sowie seit 1997 der Luftfahrt und Technik Museumspark aufgebaut.
mehr zum Flugplatz
mehr zum Museum


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Räume können nach Absprache nur begrenzt zur Verfügung gestellt werden.


Stark- und Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse und sanitäre Anlagen sind vorhanden.


Der Hangar ist 24,00m hoch.


Besucher und Werkstättengeräusche


Parkplätze stehen vor dem Gelände für PKW, LKW und Busse zur Verfügung.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Halle oder A38 Abf. Bad Lauchstädt
Bahn Hbf. Halle mit ICE-Anschluss
Bhf. Merseburg
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Auf dem Gelände befinden sich verschiedene Flugzeuge und Jets, die auch für Dreharbeiten genutzt werden können: z.B. Starfighter, MIG, kleine Hubschrauber, Jak 52, Messerschmitt 163, Fokker DR1, außerdem verschiedene Jeeps, DDR/Ostblock Pkws und eine Sammlung von Motorrädern. Es sind rund 20 Flugzeuge und ein Hubschrauber zugelassen und flugfähig. Gute Kontakte bestehen zu den ortsansässigen Flugvereinen (Fallschirm, Segelflieger, Modellflugzeuge, Flugschule etc.), die den nahegelegenen Flugplatz nutzen.
Erfahrung mit Dreharbeiten Werbeproduktionen
"SUM1", Syrreal Entertainment GmbH, 2015
"Friends from France", Vandertastic GmbH & Co. KG, 2012

weitere Dreharbeiten in Merseburg:
"Paula", Kinderfilm GmbH, 2016
"The Monuments Men", Smokehouse Productions / Siebente Babelsberg Film GmbH, 2014
"Marieke und die Männer", Pallas Film GmbH, 2012
"Fateless", Euroarts Entertainment Filmproduktions GmbH, 2005