mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 
 

Schieferpark Lehesten

  • Schieferpark Lehesten

  • Zufahrtsstraße

  • Blick zu Kaue und Schiefersaal

  • Blick zur Zufahrt vom Eingangsbereich Kaue aus

  • Südostseite Kaue mit Eingang Rezeption

  • Eingang Rezeption Kaue

  • Eingang Kaue Südostseite

  • Südostseite Kaue

  • Remise und Südostseite Kaue

  • Detail Fassade Kaue

  • Eingang Remise

  • Remise und Südwestseite Kaue

  • Hof zwischen Remise und Kaue

  • Hof zwischen Remise und Kaue

  • Hof zwischen Remise und Kaue

  • Blick zum Schiefersaal

  • Eingang Schiefersaal

  • Schiefersaal

  • Schiefersaal

  • Blick aus dem Schiefersaal zum Kießlichbruch

  • Kießlichbruch

  • Türmchengebäude

  • Weg vom Technischen Denkmal zur Lagerhalle

  • Lagerhalle

  • Lagerhalle und ehemaliges Betriebsgelände

  • Eingang ehemaliges Betriebsgelände

  • ehemaliges Betriebsgelände

  • ehemaliges Betriebsgelände

  • ehemaliges Betriebsgelände

  • ehemaliges Betriebsgelände

  • ehemaliges Betriebsgelände

  • Blick vom ehemaligen Betriebsgelände zur Kaue

  • Eingang Werkleitung

  • Gästehaus

  • Weg zum Technischen Denkmal

  • Lageplan


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Schieferpark Lehesten
Bauten für Industrie und Handel » Industrie
Freizeit » Tourismus » Ferienanlagen
Freizeit » Tourismus » Herbergen
Freizeit » Tourismus » Hotels
Landmotive » Museen
Naturmotive » Landschaftsensembles
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Saalfeld-Rudolstadt
Adresse Staatsbruch 1
07349 Lehesten
Internet www.schieferpark.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Ronald Steinmeyer
Schieferpark Gäste GmbH
Geschäftsführer
Staatsbruch 1
07349 Lehesten
T: +49 (0) 36653 26050
Ansprechpartner
vor Ort
Ronald Steinmeyer
Schieferpark Gäste GmbH
Geschäftsführer
Staatsbruch 1
07349 Lehesten
T: +49 (0) 36653 26050
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich November bis Februar eingeschränkter Betrieb Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich abhängig von Belegung, der See steht unter Naturschutz, baden nicht möglich

Der Schieferpark liegt mitten im Naturpark „Thüringer Schiefergebirge-Obere Saale“. Er ist Teil des inzwischen stillgelegten, ehemals größten Schiefertagebaus Europas.
Das Seminar- und Tagungszentrum umfasst vier Häuser auf 3 ha Kernfläche und 60 ha Außengebiet, umgeben vom Naturschutzgebiet Staatsbruch.
In Nachbarschaft zu den historischen Gebäude des Technischen Denkmales "Historischen Schieferbergbau" und dem 40 m tiefen Kießlichbruch mit seinem klaren blauen Wasser bietet das Gelände des ehemaligen Tagebaus eine einzigartige Kulisse.


zwischen Schieferseen, Wäldern und Wiesen, der Loquitz und dem Wetzstein, im Naturpark Thüringer Schiefergebirge Obere Saale


Seminare, Tagungen, Beherbergung


überwiegend gut, Denkmalschutz


traditionelle Schieferbauweise


Volksbauweise
Schiefer


seit dem 1300


19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Seit dem 14. Jhd. wurde in Lehesten Schiefer abgebaut. Zuerst aus kleinen Brüchen, später aus einem ca. 20 ha großen Tagebau. Ab 1975 wurde bis zur Schließung 1999 unter Tage abgebaut.
Seitdem werden das Seminar- und Tagungszentrum Schieferpark und das Technische Denkmal "Historischer Schieferbergbau" auf dem Gelände betrieben.
Das Hauptgebäude "Kaue" wurde vormals als Umkleide- und Waschraum, Lager und Verkaufsfläche genutzt. In der Remise war einst der Fuhrpark untergebracht und im Türmchengebäude Werkstätten.
Der Schiefersee existiert erst seit 2006. Damals wurden die Pumpen des Bergwerks abgestellt und die Grube geflutet.

Mehr Infos unter http://schieferpark.de/geschichte-gegenwart-zukunft/


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

auf Anfrage über Herrn Steinmeyer (s.o.)


- 10 Tagungs- und Seminarräume von 17 bis zu 120 Quadratmetern
- 58 Zimmer für bis zu 131 Gäste
- Veranstaltungshalle 350 m²
- Lagerhalle 300 m²

weitere Übernachtungsmöglichkeiten in Probstzella, Saalfeld, Wurzbach


Strom, Wasser, sanitäre Einrichtungen, Telefon, WLAN


ausreichend vorhanden


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto Anfahrtsskizze unter http://schieferpark.de/anreise/
Bahn Regionalbahnhof Bahnhof Steinbach am Wald ca. 8 km entfernt
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar (www.flughafen-erfurt-weimar.de) in ca. 110 km Entfernung
Flughafen Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de) in ca. 160 km Entfernung
Verkehrslandeplatz Rudolstadt-Groschwitz (www.fsv-rudolstadt.de, bis 5,7t) in ca. 50 km Entfernung

Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Auf dem Gelände sind eine Reithalle, eine Tischlerei und ein Dienstleistungs- und Hausmeisterservice ansässig.
Erfahrung mit Dreharbeiten Verschwörung (Vierzigste Babelsberg Film GmbH 2018), TV-Beiträge