mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 
 

Kanupark am Markkleeberger See

  • Wettkampfstrecke

  • Wettkampfstrecke

  • Wettkampfstrecke

  • Wettkampfstrecke, Brücke vor dem Zielbecken

  • Markkleeberger See, Zielbecken

  • Zielbecken, Funktionsgebäude, KANU Wildwasser-Terrasse

  • Bootsförderband

  • Funktionsgebäude, Kasse/Information

  • Markkleeberger See, Brücke über die Wettkampfstrecke

  • Markkleeberger See, KANU Wildwasser-Terrasse

  • KANU Wildwasser-Terrasse

  • KANU Wildwasser-Terrasse, Startbecken der Wettkampfstrecke

  • Funktionsgebäude, Startbecken der Wettkampfstrecke

  • Startbecken der Wettkampfstrecke

  • Startbecken der Trainingsstrecke

  • Bootshalle, Startbecken der Trainingsstrecke

  • Gesamtansicht, Richtung Süden

  • Gesamtansicht, Richtung Süden

  • Gesamtansicht, Richtung Norden

  • Gesamtansicht, Richtung Osten


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Kanupark am Markkleeberger See
Freizeit » Sport » Wassersportanlagen
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Leipzig
Adresse Wildwasserkehre 1
04416 Markkleeberg OT Auenhain
Internet www.kanupark-markkleeberg.com
Ansprechpartner Drehgenehmigung Christoph Kirsten
Kanupark Markkleeberg
Sport- und Tourismusmanager
Wildwasserkehre 1
04416 Markkleeberg
T: +49 (0) 34297 141299
F: +49 (0) 34297 141298
Ansprechpartner
vor Ort
Christoph Kirsten
Kanupark Markkleeberg
Sport- und Tourismusmanager
Wildwasserkehre 1
04416 Markkleeberg
T: +49 (0) 34297 141299
F: +49 (0) 34297 141298
Ansprechpartner Technik Christoph Kirsten
Kanupark Markkleeberg
Sport- und Tourismusmanager
Wildwasserkehre 1
04416 Markkleeberg
T: +49 (0) 34297 141299
F: +49 (0) 34297 141298
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich in den Sommermonaten gute Auslastung, Trainingstermine in der Wintersaison beachten; Einsatz der Wildwasser-Pumpenaggregate nach Absprache Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Der Kanupark am Markkleeberger See wurde im Zuge der Leipziger Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012 geplant und 2006 erstmalig in Betrieb genommen. Als modernste Wildwasseranlage in Europa eröffnet, ist er technisch vergleichbar mit den Olympiastrecken in Sydney, Athen und Peking. Der Kanupark verfügt über eine Wettkampf- und eine Trainingsstrecke. Das Wasser wird aus dem Markkleeberger See entnommen und über Pumpen in die beiden Wasserkanäle befördert. Mobile Hindernisse ermöglichen unterschiedlich gestaltete Parcours. Ein Bootsförderband zwischen Ziel- und Startbecken erübrigt das Aussteigen zwischen den einzelnen Abfahrten. In der Anlage können verschiedene Wassersportarten wie Wildwasser-Rafting, Power-Rafting, Nachtrafting, Hydrospeed und Tubing praktiziert werden. Der Kanupark am Markkleeberger See ist Austragungsort erstklassiger internationaler und nationaler Wettkampfveranstaltungen. Eigentümer und Betreiber ist die Stadt Markkleeberg.


im Leipziger Neuseenland, am südlichen Rand von Leipzig, am südlichen Ostufer des Markkleeberger Sees


Freizeitnutzung: Anfang Mai bis Anfang Oktober; danach Trainingssaison für Leistungssportler; Austragungsort von sportlichen Wettkämpfen, Spaßturnieren und exklusiven Rafting-Veranstaltungen (z. B. Firmenincentives); die Zugänglichkeit des beliebten Ausflugszieles für Zuschauer und Spaziergänger bleibt ganzjährig gewährleistet


sehr gut; Erweiterungsbauten: separate Bootshalle auf der Insel des kleinen Trainingskanals (2009), Umkleiden im Funktionsgebäude (2010)


Der Kanupark entstand in den Jahren 2005-2006 nach dem Entwurf des Düsseldorfer Architekturbüros RKW Rhode Kellermann Wawrowsky. Das Funktionsgebäude des Kanuparks zwischen der Wettkampf- und Trainingsstrecke enthält die Umkleide- und Sanitäranlagen, Büro-, Lager- und Technikräume. Im südlichen Teil des lang gestreckten Baukörpers ist dem sportlich-exklusiv eingerichteten Gastronomiebereich im OG ein großzügiger Terrassenanbau mit Panoramablick auf die gesamte Wildwasser-Anlage und den Markkleeberger See angegliedert.


Moderne zeitgenössische Architektur
High-Tec-Architektur


2005-2006


21. Jahrhundert


Die Planung des Kanuparks stand in Zusammenhang mit der Olympia-Bewerbung Leipzigs für die Sommerspiele 2012, die jedoch an London vergeben wurden. Der Kanupark Markkleeberg ist die erste komplett künstliche Anlage in Deutschland und verfügt über elektrische Umwälzpumpen. Der erste Spatenstich erfolgte 2005, im September 2006 wurde der Probebetrieb aufgenommen. Am 15. April 2007 wurde der Kanupark offiziell eröffnet. Die Wildwasseranlage bereichert die aufstrebende Tourismusregion im Süden von Leipzig mit außergewöhnlichen Freizeitangeboten. Die Anlage ist weiterhin Trainingsstätte für Slalom-Kanuten und dient als Wettkampfanlage für nationale und internationale Wettkämpfe.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Wettkampfstrecke: 270 m lang, etwa 8,40 m breit, 5,20 m Höhenunterschied zwischen Start- und Zielbecken, Startbecken 715 m², 4 m³/s bis 19 m³/s Wasservolumen je nach Anzahl der angeschalteten Pumpen;
Trainingsstrecke: 130 m lang, etwa 5,70 m breit, 1,80 m Höhenunterschied zwischen Start- und Zielbecken, Startbecken 680 m², 4 m³/s bis 13 m³/s Wasservolumen;
Bootshalle: 100 qm (für 20 Schlauchboote, 30 Kajaks)


Gastronomische Einrichtungen: KANU Wildwasser-Terrasse (www.wildwasser-terrasse.de) mit Wildwasser-Kiosk und Freisitz am Startbecken sowie Bistro & Cafe mit Terrasse und Seeblick am Zielbecken


EG, OG


Bootsförderband; Pumpenanlage mit 6 Aggregaten (max. Volumenförderleistung etwa 28.000 l/s bei einer Gesamtleistung von etwa 2.800 PS)


allseitiger Lichteinfall im Außenbereich


bedingt durch den Betrieb der Anlage


ausgeschilderte PKW-Parkplätze oberhalb des Kanuparks, weitere Parkplätze nach Absprache; Parkgebühr für Filmproduktionen nach Abstimmung; Busparkplatz am Kanupark vorhanden


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A38 - Abfahrt 32-Leipzig-Südost in etwa 4 km Entfernung
Bahn IC-/ICE-Anbindung über Leipzig Hbf. in etwa 12 km Entfernung,
weiter mit öffentlichem Nahverkehr (www.lvb.de);
RE-/S-Bahn-Anbindung über Bhf. Markkleeberg-Mitte in etwa 9 km Entfernung
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de) in etwa 30 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Kanupark: Fotodienst (Fotos Wildwasserrafting), Raftguides, Neoprenkleidung und Sicherheitsausrüstung (Schwimmweste bis hin zum Sicherheitshelm);
Leipziger-Kanu-Club e.V. (www.leipziger-kc.de)
Erfahrung mit Dreharbeiten In aller Freundschaft (Saxonia Media Filmproduktion GmbH)

Die EGW Entwicklungsgesellschaft für Gewerbe und Wohnen GmbH ist im Auftrag der Stadt Markkleeberg Betreiber des Erholungsgebietes und Ansprechpartnerin für privatrechtliche Gestattungen von Dreharbeiten auf den öffentlichen Flächen des Erholungsgebietes Markkleeberger See.