mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Altstadt und Stadtbefestigung Tangermünde

  • Tangermünde, Roßpforte

  • Tangermünde, Hafen und Stadtsilhouette

  • Tangermünde, Hafen und Speicher nach Nordost

  • Tangermünde, Hafen

  • Marktstaße, Puttinnen

  • Marktstaße, nach Norden

  • Marktstarße nach Süden

  • Markt und Kirchstraße nach Osten

  • Kirchstraße nach Osten

  • Kleine Fischerstraße

  • Hafenpromenade nach Südwest

  • Roßpforte nach Norden

  • Lehrerstraße nach Nordwest

  • Roßpforte, Norden

  • Lehrerstraße nach Südost

  • Kirchstraße nach Südwest

  • Lange Straße und Eulenturm, Südwest

  • Hünerdorfer Straße nach Nordost

  • Bleichenberg nach Westen

  • Schloß Tangermünde, Osten

  • Lange Straße nach Südwest

  • Pfarrhof Stephanskirche nach Osten

  • Langer Hals nach Nordwest

  • Lindenstraße nach Osten

  • Schäferstraße nach Osten

  • Mauerstraße nach Nordost

  • Mauerstraße nach Südwest

  • Neustädter Tor, Nordost

  • Nicolaistraße nach Nordwest

  • Neustädter Tor, Süden

  • Tangermünde, Neustädter Tor, Südwest

  • Neustädter Tor, Südwest


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Altstadt und Stadtbefestigung Tangermünde
Stadtmotive » Stadtensembles » Stadtbefestigungen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Stendal
Adresse Lange Straße
39590 Tangermünde
Internet www.tangermuende.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Jürgen Pyrdok
Stadt Tangermünde
Bürgermeister
Lange Straße 61
39590 Tangermünde
T: +49 (0) 39322 93227
F: +49 (0) 39322 2573
Ansprechpartner
vor Ort
Birgit Herzberg
Stadt Tangermünde
Leiterin Amt für Öffentliche Ordnung, Kultur und Soziales
Lange Straße 61
39590 Tangermünde
T: +49 (0) 39322 93266
F: +49 (0) 39322 2573
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache, unter Berücksichtigung von Veranstaltungen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Die Kleinstadt Tangermünde gehört zu jenen Städten, die ihr mittelalterlich anmutendes Stadtbild bis in die heutige Zeit bewahrt haben. Die sehr gut erhaltenen Anlagen der Burg, der Stadtmauer und der Altstadt sind wahrhaft beeindruckend. In der östlichen Altmark oberhalb der Mündung des Tanger in die Elbe gelegen, ist die Altstadt fast vollständig von der teilweise gewaltigen Stadtmauer und ihren wehrhaften Türmen umschlossenen. Neustädter Tor, Rathaus und Elbtor aus dem 14. und 15. Jahrhundert blieben in den Wirren der vergangenen Jahrhunderte unversehrt und prägen das Bild der Stadt bis heute. In Kontrast zu den außergewöhnlichen backsteingotischen Gebäuden und Anlagen stehen die Vielzahl der über die Jahrunderte erbauten Fachwerkhäuser. Die Stadt ist filmfreundlich, immer wieder Schauplatz von Dreharbeiten und kann für die Umsetzung historischer wie zeitgenösischer Stoffe gleichermaßen empfohlen werden.


nördlich von Magdeburg an der B188, an der Mündung des Tanger in die Elbe


sehr gut erhaltenes mittelalterliches Stadtensemble


14. und 15. Jahrhundert - norddeutsche Backsteingotik: u.a. Neustädter Tor, Rathaus, Stadtmauer (im 18. und 19. Jh. Erhaltungs- und Erneuerungsarbeiten), Elbtor, St.Stephanskirche, Hühnerdorfer Tor, Gefängnisturm (ehemaliger Wehrturm der Stadtmauer), Kapitelturm
17. Jahrhundert: Fachwerkbauten, Schloß


Romanik
Gotik
Volksbauweise
Fachwerk


14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Um 1009 war die erste Erwähnung der Burg, die Stadt ist 1105 erstmalig urkundlich verzeichnet und seit 1275 mit Stadtrechten versehen. Von 1373 bis 1378 war die Burg Nebenresidenz Karl IV.. Die wirtschaftliche Blütezeit der Stadt im 15. Jahrhundert, in der prächtige Backsteinbauten wie das Rathaus und die Stadttore errichtet wurden, war eine Zeit des Wohlstands für die Bewohner der ehemaligen Hansestadt. Mehrerer Stadtbrände, der 30-jährige Krieg und eine Pestepedemie beendeten den Wohlstand, sodass Ende des 17. Jahrhunderts Tangermünde eine unbedeutende Landstadt war.In dieser Zeit entstanden jedoch viele Fachwerkhäuser mit zum Teil sehr schönen Portalen mit sehenswerten Schmuckformen. Industriealisierung und die beiden Weltkriege hinterließen in Tangermünde nur wenige Schäden, so konnte Tangermünde sein ursprüngliches Stadtbild bis in die heutige Zeit bewahren.
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

können bei der Stadtverwaltung erfragt werden


kann bei der Stadtverwaltung erfragt werden


verkehrsberuhigter Altstadtbereich, Touristen


Tangerparkplatz: zugelassen für PKW, Busse und Wohnmobile
Hafenparkplatz: zugelassen für PKW, Busse


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A2 Abfahrt Magdeburg Zentrum, B189 Richtung Stendal, dann B188
Bahn Hbf. Tangermünde,
Hbf. Stendal mit ICE-Anschluß
Flugzeug Flughafen Hannover (www.hannover-airport.de)
Flughäfen Berlin (www.berlin-airport.de)
Charterflughafen Stendal-Borstel ca. 20 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen und Kontakte sind im Handout zum "Produktionszentrum Stendal / Tangermünde" zu finden.

Kostüm- und Trachtenwerkstatt Tangermünde:
Jordanstraße 19, 39590 Tangermünde
T: +49 39322 3751

Requisitenverleih:
Sturm Handels GmbH

weitere Linkempfehlungen:
www.landkreis-stendal.de
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/staedte-regionen
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/aktiv-natur/radtouren/elberadweg
www.blaues-band.de/elbe/index.htm
http://altmark-rundkurs.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de
Erfahrung mit Dreharbeiten "Die Kinder meines Bruders", Pro Vobis - Gesellschaft für Film und Fernsehen, 2014
"Besser als nix", NFP Media Rights GmbH & Co. KG , 2012
"Nachts in Monte Carlo", Freistil Film, 2012
"Mann tut, was Mann kann", NFP*, 2011
"Tango im Schnee", Ziegler Film GmbH & Co. KG, 2008
"Leo - ein fast perfekter Typ", Polyphon Leipzig Film- und Fernseh GmbH, 2006
"Napoleon und die Deutschen", Looks Film & TV GmbH, 2006
"Das Bernsteinamulett" , Ziegler Film GmbH & Co. KG, 2003

Filme vor 1990
"Marie Grubbe", DFF - Deutscher Fernsehfunk, 1989
"Immensee", DFF - Deutscher Fernsehfunk, 1989
"Die Beteiligten", DEFA Studio für Spielfilme, 1989
"Die Gänse von Bützow", DEFA Studio für Spielfilme, 1985
"Zauber um Zinnober", DFF - Deutscher Fernsehfunk, 1983
"Johann Sebastian Bachs vergebliche Reise in den Ruhm", DEFA Studio für Spielfilme, 1980
"Die Insel der Silberreiher", DFF - Deutscher Fernsehfunk, 1973
"Rotfuchs", DEFA Studio für Spielfilme, 1973
"Copernicus", DEFA / Filmgruppe „Iluzjon“ Warschau (DDR/Polen), 1972
"Er ging allein", DFF - Deutscher Fernsehfunk, 1966
"Karbid und Sauerampfer", DEFA Studio für Spielfilme, 1963
"Junges Gemüse", DEFA Studio für Spielfilme, 1956
"Das Herz am Rhein", Georg Enders-Film GmbH, 1925
"Die rote Marianne", Elysium-Film Compagnie, 1922
"Maria Tudor", Ellen Richter Film, 1920

→ weitere Informationen: Publikation "Tangermünde – 1000 Jahre Geschichte", Verlag Janos Stekovics, ISBN 978-3-89923-217-2