mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Unterbereiche

COVID-19

Corona-Krise: Informationen für mitteldeutsche Medienschaffende

Zahlreiche mitteldeutsche Unternehmen und Freiberufler in der Kultur- und Medienbranche sind von Verschiebungen, Abbrüchen oder Absagen von Dreharbeiten, Kinoauswertungen, Festivals, Trainingsmaßnahmen oder anderen Veranstaltungen betroffen. Im Folgenden gibt die MDM einen Überblick über aktuell existierende Hilfsmaßnahmen.

Hilfsprogramm der Bundes- und Länderförderer 

Bundesweite Hilfen

Sachsen: Maßnahmen und Hilfsprogramme

Sachsen-Anhalt: Maßnahmen und Hilfsprogramme

Thüringen: Maßnahmen und Hilfsprogramme

Hilfen der Sender

Mitteldeutsche Filmfestivals und Fachveranstaltungen

Hinweise zu Dreharbeiten in Mitteldeutschland

FÖRDERMITTEL FÜR LAUFENDE PROJEKTE

Die MDM kann keine grundsätzlichen Empfehlungen zur Durchführung oder zum Abbruch von Produktionen, Dreharbeiten oder anderen Maßnahmen geben. Dies liegt im Ermessen der wirtschaftlich und rechtlich Verantwortlichen und hat nach den aktuellen Vorgaben der zuständigen Behörden zu erfolgen. Sobald es zu Veränderungen kommt, die die Förderung der MDM tangieren und vertragsrelevant sind, müssen sich die ProduzentInnen bzw. Verantwortlichen mit ihren AnsprechpartnerInnen bei der MDM in Verbindung setzen und diese schriftlich informieren. Anschließend wird das weitere Vorgehen abgestimmt. Die MDM befindet sich im Dialog mit ihren Gesellschaftern und den anderen deutschen Film- und Medienförderungen, um zeitnah ein abgestimmtes Vorgehen und pragmatische Lösungen zum Wohle der Film- und Medienschaffenden und der Branche zu vereinbaren. 

Informationen für Dreharbeiten in Mitteldeutschland 

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aktuell verschiedene Eindämmungsverordnungen bei Dreharbeiten. Zuständig für Drehgenehmigungen und zusätzliche Erlaubnisse sind die Ämter der jeweiligen Landkreise und Kommunen, bei denen auch die Verantwortung für infektionsschutzrechtliche Maßnahmen bei steigenden Fallzahlen liegt. 

Weiterführende Links zu relevanten Informationen aus den drei Bundesländern gibt es hier.

Die Handouts der wichtigsten Produktionszentren in den drei Bundesländern mit Kontakten zu regionalen Ansprechpartnern gibt es hier.


WEITERE INFORMATIONEN IM BEREICH DER FILMPRODUKTION

Bundesagentur für Arbeit - ZAV: Informationen zur Kurzarbeit

Künstlersozialkasse

Produzentenallianz

VER.DI: Informationen zum Kurzarbeits-Tarifvertrag

BVK - Berufsverband Kinematographie

BVFK - Bundesverband der Fernsehkameraleute

BFFS

Sozialwerk der VG Bild-Kunst 


INFORMATIONEN FÜR KINOBETREIBER

HDF Kino e.V.

AG Kino-Gilde e.V.

Kinoprogrammpreis Mitteldeutschland 2020


ALLGEMEINE INFOS FÜR DIE BRANCHE

Blickpunkt:Film - Corona-Ticker

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Kanzlei SKW Schwarz "Coronavirus und Arbeitsrechtliche Folgen für die Filmbranche"

Bundeskompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft

Deutscher Kulturrat zu Einschätzungen, Auswirkungen und Maßnahmen für den Kulturbereich

Der Blog der Film- und Fernsehbranche

German films: Int. Festival Status Updates

Weitere Informationen finden Sie u.a. bei Kreatives Sachsen, Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt und Thüringen Kreativ