mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Unterbereiche

Gründerinitiative MEDIAstart

MEDIAstart – Das Förderprogramm der Mitteldeutschen Medienförderung für Unternehmensgründer*innen

Während bisher Medienunternehmen bei der Konzeption und Produktion konkreter Inhalte gefördert wurden, ist MEDIAstart eine Förderung für junge Medienunternehmen unabhängig von einzelnen Projekten.

Medienunternehmen, die sich vor Kurzem gegründet haben oder unmittelbar vor ihrer Gründung stehen, erhalten mit MEDIAstart finanzielle Unterstützung und maßgeschneidertes Wissen, um sich erfolgreich am Markt zu etablieren und zu behaupten.

MEDIAstart ist für alle Medienunternehmen zugänglich, die ihren Hauptsitz dauerhaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben und die nach dem 1. Januar 2019 gegründet worden sind. Als Gründungsdatum gilt dabei der notarielle Abschluss eines Gründungsvertrages. MEDIAstart ist für jedes teilnehmende Unternehmen auf zwölf Monate ausgelegt. In jedem Jahr werden bis zu zehn Medienunternehmen aus Mitteldeutschland für das Programm ausgewählt.

MEDIAstart zielt auf Unternehmen aus folgenden Bereichen:

-  Klassische audio-visuelle Medien (Kinofilm, TV-Spielfilm, Dokumentarfilm, Dokumentation, Animationsfilm, Serie, Werbung, Imagefilm)

-  Neue Medien (Online Media Content, Webserien, Virtual und Augmented Reality, KI, digitale Animationstechnik)

-  Games (Unterhaltungssoftware-Entwicklung, Computerspiele, mobile Applikationen)

Bitte beachten: Es können nur Unternehmen gefördert werden, bei denen die Kreation/Produktion von Content in den oben genannten Bereichen im Mittelpunkt steht. Handel und/oder reine Produktion von Hard- und Software und rein technische Dienstleistungen sind nicht förderfähig.

MEDIAstart unterliegt der De-minimis-Regelung für Förderprogramme.