mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Unterbereiche

Nachrichten

Leipzig, 29. April 2021

Erste Klappe für „Die Känguru-Verschwörung”

Die Dreharbeiten von „Die Känguru-Verschwörung”, der Fortsetzung des Kino-Erfolgs „Die Känguru-Chroniken”, haben begonnen. Gedreht wird bis Ende Juni in Berlin, Brandenburg sowie in Bitterfeld. Regie führt „Känguru”-Schöpfer Marc-Uwe Kling gemeinsam mit Alexander Berner.

Der Kreuzberger Kleinkünstler Marc-Uwe und sein tierischer Kumpel begeben sich im Film auf heikle Mission: Sie wollen den Opa von Marc-Uwes Schwarm Maria bekehren, der sich zum Verschwörungsfanatiker und Klimawandel-Leugner entwickelt hat. Da dieser in Kürze auf der weltgrößten Messe für Alu-Hüte als Starredner auftreten will, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Neben dem Känguru stehen unter anderem Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Petra Kleinert, Benno Fürmann, Tim Seyfi und Carmen-Maja Antoni vor der Kamera.

„Die Känguru-Verschwörung” ist eine Produktion von X Filme Creative Pool in Koproduktion mit TRIXTER München in Zusammenarbeit mit SKY Deutschland und Seven Pictures, gefördert von MDM, Medienboard Berlin-Brandenburg, FFF Bayern, FFA und DFFF. Der X Verleih wird den Film im Herbst 2022 ins Kino bringen.

Foto: Marc-Uwe Kling mit dem Känguru und Dimitrij Schaad am Set (v.l.n.r.)
(© Stefan Erhard für X Filme Creative Pool/X Verleih)