mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Über die MDM

Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) unterstützt wirtschaftlich und kulturell Erfolg versprechende Film- und Medienproduktionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dabei können alle Projektphasen, von der Vorbereitung über die Herstellung bis hin zur Verbreitung und Präsentation von Film-, Fernseh-, Video- und weiteren audiovisuellen Medienproduktionen gefördert werden. Auch für regionale, nationale und internationale Weiterbildungs- und Trainingsinitiativen stellt die MDM Zuschüsse und Darlehen zur Verfügung. Bedingung für eine erfolgreiche Antragstellung ist der Nachweis kultureller und wirtschaftlicher Effekte in den Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen. Bei der Realisierung der Projekte soll mindestens die bewilligte Fördersumme in Mitteldeutschland film-, fernseh- und medienspezifisch ausgegeben werden. Auf Märkten, Messen und Festivals wirbt die MDM für den Medienstandort Mitteldeutschland und setzt sich gemeinsam oder stellvertretend für die Belange der mitteldeutschen Medienbranche ein. Die Gesellschafter der MDM sind der Freistaat Sachsen, das Land Sachsen-Anhalt, der Freistaat Thüringen, der Mitteldeutsche Rundfunk sowie das Zweite Deutsche Fernsehen.

Mitarbeiter

Fotos: Rudolf K. Wernicke, Uwe Frauendorf


Gremien

Gesellschafter der Mitteldeutschen Medienförderung GmbH (MDM):

Freistaat Sachsen, Land Sachsen-Anhalt, Freistaat Thüringen sowie Mitteldeutscher Rundfunk und Zweites Deutsches Fernsehen


  • Mitglieder des Aufsichtsrates der MDM

     
    Staatsminister Rainer Robra (Vorsitzender)

    Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

    Staatssekretär Dr. Klaus Klang (stellv. Vorsitzender)

    Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt

    Staatsminister Oliver Schenk

    Chef der Sächsischen Staatskanzlei

    Staatssekretär Uwe Gaul

    Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

    Staatssekretärin Valentina Kerst

    Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

    Staatssekretär Malte Krückels

    Thüringer Staatskanzlei

    Grit Wißkirchen

    Mitteldeutscher Film- und Fernsehproduzentenverband

    Wolf-Dieter Jacobi

    Mitteldeutscher Rundfunk

    Dr. Katja Wildermuth

    Mitteldeutscher Rundfunk

    Peter Weber

    Zweites Deutsches Fernsehen

  • Mitglieder des Vergabeausschusses der MDM

     
    Dr. Matthias Heinze (Vorsitzender)

    Sächsische Staatskanzlei

    Cosima Stracke-Nawka (stellv. Vorsitzende)

    Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien

    Dr. Henrike Franz

    Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt

    Dr. Thomas Hertel

    Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund

    André Störr

    Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

    Petra Beltz

    Kinoklub am Hirschlachufer Erfurt

    Annegret Richter

    AG Animationsfilm

    André Naumann

    Mitteldeutscher Rundfunk

    Susanne Sturm

    Mitteldeutscher Rundfunk

    Dagmar Ungureit

    Zweites Deutsches Fernsehen

    Inga von Staden

    projectscope


Bitte beachten Sie, dass die unaufgeforderte Verwendung unserer E-Mail-Adressen für Newsletter und Ähnliches zur Sperrung der Absender-Mail-Adresse in unseren Posteingang führt.