mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Vereinigte Mulde - Rotes Ufer

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer auf das gegenüberliegende Ufer

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer auf das gegenüberliegende Ufer

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer flussaufwärts

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer flussaufwärts

  • Mulde, Rotes Ufer

  • Mulde, Rotes Ufer

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer flussaufwärts

  • Warnbeschilderung am Roten Ufer

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer flussabwärts

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer flussabwärts

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer flussabwärts

  • Mulde, Blick vom Roten Ufer flussabwärts

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt

  • Mulde, beim Graben Schwemsal, Landesgrenze Sachsen/Sachsen-Anhalt


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Vereinigte Mulde - Rotes Ufer
Naturmotive » Flusslandschaften
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Nordsachsen
Adresse Rotes Ufer
04849 Bad Düben
Ansprechpartner Drehgenehmigung Gabriele Leibnitz
Stadtverwaltung Bad Düben
Öffentliche Ordnung / Sicherheit / Brand- und Katastrophenschutz
Markt 11
04849 Bad Düben
T: +49 (0) 34243 72257
F: +49 (0) 34243 72270
Ansprechpartner
vor Ort
Gabriele Leibnitz
Stadtverwaltung Bad Düben
Öffentliche Ordnung / Sicherheit / Brand- und Katastrophenschutz
Markt 11
04849 Bad Düben
T: +49 (0) 34243 72257
F: +49 (0) 34243 72270
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich insbesondere aus Vogelschutzgründen (nicht nur) zu den Brutzeiten; die Befahrung der Mulde im NSG zwischen Eilenburg und Bad Düben ist nur zwischen 15.07. bis 31.10. mit nicht motorisierten Booten und unter weiteren Nebenbestimmungen möglich Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich insbesondere im NSG zwischen Eilenburg und Bad Düben, sowie in den FFH- und SPA-Vogelschutz-Gebieten

Der gesamte Abschnitt der Vereinigten Mulde im Landkreis Nordsachsen verläuft im flachen Land und gestattet der Mulde einen stark mäandrierenden Verlauf, in dessen Schleifen sich Kiesheger bildeten. Konsequente Naturschutzbestrebungen sichern den Erhalt als naturnahes Auengebiet mit urwüchsigem Brachland, Wiesen und Waldstücken. Die Flusslandschaft im Bereich des NSG "Vereinigte Mulde Eilenburg - Bad Düben" steht unter besonders strengem Schutz. Im Norden von Bad Düben, zwischen Muldebrücke und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt, wurden im Landschaftsschutzgebiet (LSG) jedoch beispielsweise bereits Dreharbeiten vor der Kulisse des ortsnahen, markanten Steilhangs des "Rotens Ufers" ermöglicht. Die bis zu 15 m hohe und etwa 300 m lange, rötlich gefärbte Uferböschung ist eine regionale Besonderheit, die durch Aufschüttungen des eisenoxidhaltigen Abraums aus dem nahegelegenen Alaunwerk entstand.
Spätestens vier Wochen vor Ausführungsbeginn ist eine formlose Anzeige bei der zuständigen Naturschutzbehörde erforderlich (Bundesnaturschutzgesetz §34 Abs. 6). Weiterführende Informationen s u.


Von der Vereinigten Mulde spricht man ab dem Zusammenfluss von Freiberger und Zwickauer Mulde bei Colditz OT Sermuth im Landkreis Leipzig. Das "Rote Ufer" liegt im Nordwesten von Bad Düben im Ortsteil Alaunwerk, nah an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt und am Südrand des Naturparks Dübener Heide. Die angeschnittene Halde ist der Blickfang einer heute bewaldeten Bergbaufolgelandschaft en miniature, die auf etwa 75 ha durch die Alaunproduktion geformt wurde. Nach dem Passieren des rötlichen Steilhanges ändert die Mulde ihre zuvor nördliche Fließrichtung nach Westen ab.


Die Vereinigte Mulde ist ein nicht schiffbarer Fluss. Für den Abschnitt zwischen Eilenburg bis Bad Düben wurde der höchste Schutzgebietsstatus als Naturschutzgebiet (NSG) zuerkannt, zusätzlich sind weitere Bereiche als FFH- und SPA-Vogelschutz-Gebiete streng geschützt. Die Gebiete flussabwärts (nördlich) von Bad Düben und flussaufwärts (südlich) von Eilenburg sind Landschaftsschutzgebiet (LSG) ausgewiesen. Im LSG werden einige Flächen für die extensive Landwirtschaft genutzt, u.a. weidet eine Herde Wasserbüffel in der Nähe der Bad Dübener Muldebrücke und trägt damit zur Landschaftspflege der Muldewiesen bei.


Das "Rote Ufer" ist durch Flussbettverlagerungen der Mulde fortschreitender Erosion ausgesetzt, daher warnen Hinweisschilder vor der Betretung Böschungskanten.

In der naturnah erscheinenden Flusslandschaft wurden mit der Ausweisung von Schutzgebieten menschliche Einflüsse weitestgehend vermieden, nur an wenigen Stellen geraten Brücken oder Hochspannungsleitungen in die Blickachse. Die befestigten Wege (Radweg) sind in sehr gutem Zustand. Für Mitteleuropa erreicht die Mulde relativ hohe Fließgeschwindigkeiten. Durch natürliche Einflüsse wie Hochwasser kann sich die Flusslandschaft mit Kieshegern und Sandbänken und Baumbewuchs stark verändern. Es besteht keine Möglichkeit den Pegelstand durch die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen zu beeinflussen.


Das Vogelschutzgebiet "Vereinigte Mulde" dient der Regeneration außergewöhnlich vieler seltener Brutvogelarten, die eine natürlich belassene Flusslandschaft voraussetzen. Die Vereinigte Mulde war von den extremen Hochwassern in den Jahren 2002 und 2013 jeweils betroffen.

Vom 16. Jh. bis Ende des 19. Jhs. lieferte das Alaunwerk bei Bad Düben Kaliumaluminiumsulfat, das z. B. als Hilfsmittel bei der Gerberei, als Flammschutz für Holz, zur Herstellung von Kieselsäure und zur Blutstillung Verwendung fand. Nach der Stilllegung brannte das Alaunwerk fast vollständig nieder. Die prächtige rote Färbung des Hochufers rührt von den in der abgelagerten Tonerde enthalten Eisenoxiden her. Heute ist das "Rote Ufer" mit dichtem Laubwald bewachsen.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

in Absprache mit der Stadtverwaltung

Hotels und Pensionen:
siehe Touristinformation Bad Düben


Bis Mitte 2016 wird in Bad Düben ein Bootsanleger mit 20 Stufen neu errichtet. Er liegt stadtseitig, etwa 50 m flussaufwärts vor der Muldebrücke. Ganzjährig kann dieser Bootsanleger für Kanu- und Schlauchbootfahrten flussabwärts genutzt werden, in der Zeit zwischen 15.07. und 31.10. auch flussaufwärts in Richtung Eilenburg.

Anschlüsse für Strom, Wasser etc. in Absprache mit der Stadtverwaltung


ruhig, Naturgeräusche


Parkmöglichkeiten/-bedingungen für Produktionsfahrzeuge in Absprache mit der Stadtverwaltung


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A 14 - Abfahrt 23-Leipzig-Mitte in etwa 30 km Entfernung
A 9 - Abfahrt 10-Dessau-Ost in etwa 40 km Entfernung
Bahn ICE/IC-Anbindung über Leipzig Hbf. in etwa 35 km Entfernung, weiter mit dem Regionalverkehr, nähere Informationen und Fahrpläne unter www.mdv.de
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle in etwa 40 km Entfernung
Flughafen Dresden in etwa 140 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Vorinformation zu öffentlich-rechtlichen Belangen:
Aktuelle Rechtsvorschriften zu NATURA 2000
Verordnung des Regierungspräsidiums Leipzig zur Festsetzung des Naturschutzgebietes (NSG) "Vereinigte Mulde Eilenburg – Bad Düben"
u. a. mit Angaben zu den 30 Verbotsregeln, zu denen zählen: in der Zeit vom 31. Oktober bis zum 15. Juli ist das Befahren des Flusses mit Booten jeglicher Art untersagt, für die Zeit, in der nicht motorisierte Boote zulässig sind, sind Regeln zum Anlanden zu beachten; ganzjährig ist das Baden und das Betreten der Kiesheger an der Mulde nicht gestattet, ebenso das Verlassen der befestigten Wege, nicht zugelassen sind zudem frei laufende Hunde, Lagerfeuer, Zelten, Lagern, Lärm, Schlittschuhlaufen etc. im NSG

Kartenmaterial:
Geoportal des Landkreises Nordsachsen
Natura 2000-Gebiete im Webauftritt des Freistaates Sachsen

Praktische Hinweise zur motorlosen Befahrung der Mulde:
Wasserwanderatlas Sächsischen Burgen- und Heideland
Hrsg: Tourismusverband "Sächsisches Burgen- und Heideland" e. V. , Autor: Michael Unger, Stand: Dezember 2011
sehr detailreich, mit topografischen Detailkarten, Fotos und GPS-Daten,
Abschnitt "Vereinte Mulde Bad Düben bis Landesgrenze" auf S. 40 (Blatt 18)

Kontaktdaten Wassersport:
siehe Touristinformation Bad Düben

Informationen zur regionalen Geschichte des Alaunbergbaus:
Landschaftsmuseum der Dübener Heide / Burg Düben
Erfahrung mit Dreharbeiten Neben dem Ordnungsamt als koordinierende Anlaufstelle der Stadtverwaltung Bad Düben ist zugleich auch das Landratsamt Nordsachen, Außenstelle Eilenburg, mit der Unteren Naturschutzbehörde und, je nach Vorhaben, mit der Unteren Wasserbehörde am Drehgenehmigungsverfahren beteiligt. Die jeweils verfahrensführende Behörde koordiniert alle weiteren betroffenen Stellen.

Filmvorhaben an den Muldeauen mit ihren vielseitig geschützten Bereichen müssen spätestens 4 Wochen vor Anfangsbeginn angezeigt werden. Die Filmproduktion ist in der Pflicht, Beeinträchtigungen zu vermeiden und nachhaltige Schäden auszuschließen, daher muss die Verträglichkeit der Dreharbeiten nachgewiesen werden. Detaillierte Auskünfte zu der Lage der Schutzgebiete, inklusive Natura 2000-(FFH-)Gebiete, zu den naturschutzrechtlichen Belangen und zu den Brutzeiten kann das SG Naturschutz im LRA Nordsachsen geben. Außerhalb der Brutzeiten und in Gebieten mit weniger hohem Schutzstatus wird mit weniger Beschränkungen zu rechnen sein.

Landratsamt Nordsachsen, Außenstelle Eilenburg
Dezernat Bau und Umwelt
Dr. Belianstraße 4, 04838 Eilenburg
T. +49 (0)3423 7097-0
www.landkreis-nordsachsen.de

Realisierte Dreharbeiten für Spielfilme in der Umgebung des "Roten Ufers":
Die Abenteuer des Huck Finn (2011)
NVA (2004)