mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Konradsburg Ermsleben

  • Konradsburg Ermsleben, Krypta

  • Torzufahrt, Nordost

  • Toreinfahrt nach Südwest, Blick auf Scheune und Werkstatt

  • Gesamtansicht Kirche und Klausur nach Osten

  • Gesamtansicht nach Südwest

  • Gesamtansicht nach Westen

  • Gesamtansicht nach Nordwest

  • Kirche, Außenansicht, Westen

  • Basilika nach Nordost

  • Basilika nach Osten

  • Basilika nach Südost

  • Basilika nach Südost

  • Basilika nach Westen

  • Krypta nach Norden

  • Krypta nach Nordost

  • Krypta nach Süden

  • Detail

  • Kirche, Außenansicht, Süden

  • Blick nach Westen

  • Kirche, Außenansicht, Norden

  • Gesamtansicht Kirche und Klausur nach Osten

  • Ostklausur, Wohnhaus und Brunnenhaus, Norden

  • Schwarze Küche in der Nordklausur

  • Schwarze Küche in der Nordklausur

  • Gewölbe in der Nordklausur

  • Gewölbe in der Nordklausur

  • Blick auf die Konradsburg nach Osten

  • Konradsburg, Südost


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Konradsburg Ermsleben
Herrschaftsbauten » Burgruinen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Harz
Adresse Konradsburg
06463 Ermsleben
Internet www.konradsburg.com
Ansprechpartner Drehgenehmigung Marion Gacek
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt I OT Leitzkau
Juristin
Am Schloss 4
39279 Gommern OT Gommern
T: +49 (0) 39241 93432
F: +49 (0) 39241 93434
Ansprechpartner
vor Ort
Klaus Wycisk
Förderkreis Konradsburg e.V. Ermsleben
Leiter
Konradsburg 2
06463 Falkenstein/Harz OT Ermsleben
T: +49 (0) 34743 92564
F: +49 (0) 34743 92563
Ansprechpartner Technik Klaus Wycisk
Förderkreis Konradsburg e.V. Ermsleben
Leiter
Konradsburg 2
06463 Falkenstein/Harz OT Ermsleben
T: +49 (0) 34743 92564
F: +49 (0) 34743 92563
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich Veranstaltungen, sonst nach Absprache
Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Die Konradsburg gehört zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der Spätromanik im Harz. Im 12. Jahrhundert wurde auf der Burg ein Benediktinerkloster gegründet, dies war für die folgenden Jahrhunderte kulturelles, soziales, geistiges und wirtschaftliches Zentrum am östlichen Harzrand. Auf der weitläufigen Klosteranlage befinden sich heute noch der hohe Chor der ehemals dreischiffigen, romanischen Basilika mit der die darunter liegenden, reich gestaltete Krypta, einstige Klausurgebäude, ein zweigeschossiges Fachwerk-Brunnenhaus sowie weitere Gebäude der ehemaligen Domäne. Die Anlage ist insbesondere für Dreharbeiten zu Filmen mit historischem Hintergrund geeignet, aber auch für zeitgenössische Stoffe empfehlenswert.


in Falkenstein/Harz, auf einer Anhöhe südlich vom Ortsteil Ermsleben


Straße der Romanik, Tourismus, Bildung, Veranstaltungen, Museum, Ferienwohnung


originalgetreu saniert bis 2001


Zur Anlage gehören die eindrucksvollen Reste der um 1200 erbauten Klosterkirche. Erhalten geblieben ist bis heute der schlichte Chor mit der darunterliegenden fünfschiffigen Hallenkrypta, die durch den Reichtum an ornamentalem plastischen Kapitellschmuck zu den Kleinoden romanischer Baukunst im Harzgebiet zählt.


Romanik


11. Jahrhundert - 12. Jahrhundert, 13. Jahrhundert, 14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Die Krypta ist eine fünfschiffige romanische Säulenhalle, in der jedes Säulenkapitell einen anderen Schmuck ziegt. Die Basilika hat eine schlichte Innenausstattung mit Kirchenbänken; über der Eingangstür hängt eine tonnenschweres, altes Eichenholzkreuz.
Weiterhin befindet sich auf dem Gelände ein 46m tiefer Brunnen mit Original-Welle und Rad in Funktion; sowie eine schwarze Küche mit Küchengegenständen im Stil des 17. Jahrhunderts.
weitere Informationen auf der Website der Konradsburg
weitere Informationen auf der Website der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt


Erste Vorfahren der Herren von Konradsburg fanden bereits im 10. Jh. Erwähnung. Der Name "Conradesburg" für die nahe der alten Heerstraße von Quedlinburg nach Eisleben gelegene Höhenburg kann erst für das Jahr 1080 nachgewiesen werden. Wenige Jahrzehnte später wählen die Herren von Konradsburg den Falkenstein oberhalb des Selketales zu ihrem neuen Wohnsitz. Auf ihrem einstigen Anwesen entstand eine Klosteranlage, und wie es heißt, sei damit die Ermordung Adelberts von Ballenstedt durch Egino von Konradsburg gesühnt worden. Nach der Plünderung durch aufständische Bauern im Jahre 1525 gaben die dort lebenden Kartäusermönche das Kloster auf. Entsprechend der neuen Nutzung als Lehngut und Staatsdomäne wurde die Klosteranlage weitestgehend abgebrochen, neue Wohn- und Stallgebäude entstanden. Nach 1945 diente die Konradsburg der Unterbringung von Flüchtlingen. Der Initiative engagierter Bürger ist es zu verdanken, dass Ende der 1970er Jahre ihr zunehmender Verfall gestoppt werden konnte. Heute nutzt und betreut die Anlage der 1990 gegründete Förderkreis Konradsburg e.V..
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundrisse liegen bei der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt vor.


Der Förderkreis Konradsburg e.V. kann auf dem Gelände Räume zur Verfügung stellen.


Stark- und Normalstromanschlüsse, Wasseranschlüsse und sanitäre Anlagen sind in den Gebäuden auf dem Gelände vorhanden.


KG, EG


Die Treppe zur Krypta ist 0,80m breit und 8 Stufen hoch; die Tür zur Basilika ist 1,10m breit.


Das Gelände liegt etwas abseits, daher ist es sehr ruhig.


Es gibt einen Parkplatz für ca. 40 PKW, Busse und LKW können nur über den Weg von der B185 heranfahren.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A14 Abf. Könnern, B6n bis Aschersleben, B185 bis Ermsleben
Bahn Bhf. Quedlinburg
Bhf. Aschersleben
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle www.flughafen-leipzig-halle.de
Flughafen Hannover www.hannover-airport.de
Verkehrslandeplatz Ballenstedt www.flugplatz-ballenstedt.de
Flugplatz Nordhausen www.fliegerclub-nordhausen.de

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Presseanfragen und Ansprechpartnerin Öffentlichkeitsarbeit:
Eta Erlhofer-Helten, MA
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
Leitung Zentrale Aufgaben I Kommunikation
Moritzburgring 2-4
06108 Halle (Saale)
T: +49 345 4704999910
F: +49 345 4704999920
eta.erlhofer-helten@dome-schloesser.de

Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitungen in der Region Harz finden Sie in den Handouts "Produktionszentrum Quedlinburg/Harz" und "Produktionszentrum Wernigerode/Harz" .

weitere Linkempfehlungen:
www.falkenstein-harz.de
Konradsburg in Wikipedia
www.kreis-hz.de
www.harzinfo.de
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/unesco-welterbe/quedlinburg
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/aktiv-natur/wandern/wandern-im-harz
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/staedte-regionen
www.nationalpark-harz.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de

Location Magazin International 2016 (Bericht zu Dreharbeiten im Harz)
Erfahrung mit Dreharbeiten "Mätressen - Die geheime Macht der Frauen", LE Vision Film- und Fernsehproduktion GmbH, 2005
"Pfarrer Braun - Ein verhexter Fall", POLYPHON Film- und Fernseh GmbH, 2003
"Die geheime Inquisition", Ziegler Film, 2002