mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Rathaus Dessau

  • Rathaus Dessau, Norden

  • Eingang, Norden

  • Eingangstreppe

  • Foyer im 1.Erdgeschoss

  • Foyer im 1.Erdgeschoss

  • Flur im Erdgeschoss

  • Flur und Nebentreppenhaus im Erdgeschoss

  • Nebentreppenhaus

  • Foyer im 1.Obergeschoss

  • Foyer im 1.Obergeschoss

  • Blick in das Haupttreppenhaus

  • Blick in das Haupttreppenhaus zum 2.Obergeschoss

  • Foyer am Großen Saal

  • Großer Saal

  • Großer Saal

  • Blick in das Haupttreppenhaus

  • Sitzungszimmer im 1.Obergeschoss

  • Zugang zum Neuen Rathaus, Erdgeschoss

  • Treppenhaus im Neuen Rathaus

  • Blick in den Hof

  • Hof nach Nordost

  • Hof nach Südwest

  • Hof nach Nordwest

  • Ausfahrt nach Westen


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Rathaus Dessau
Verwaltungs- und Sozialbauten » Behörden » Amtsgebäude
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Dessau-Roßlau, Stadt
Adresse Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau
Internet www.dessau-rosslau.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Carsten Sauer
Stadtverwaltung Dessau-Roßlau
Pressesprecher Dessau-Roßlau
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau
T: +49 (0) 340 2042113
F: +49 (0) 340 2042913
Ansprechpartner
vor Ort
Carsten Sauer
Stadtverwaltung Dessau-Roßlau
Pressesprecher Dessau-Roßlau
Zerbster Straße 4
06844 Dessau-Roßlau
T: +49 (0) 340 2042113
F: +49 (0) 340 2042913
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache unter Beachtung der Öffnungszeiten und Veranstaltungen Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Das Rathaus Dessau wurde 1901 nach Plänen des Architekturbüros Reinhardt und Süßenguth errichtet. Platzbeherrschend steht es im Süden des Marktplatzes und ist mit seinem 73m hohen Turm weithin sichtbar. Im April 1910 wurden große Teile des ursprünglichen Baus von 1901 durch einen Brand zerstört. Der Wiederaufbau lief bis 1912, es wurden jedoch nicht alle Teile des Hauses wieder aufgebaut, insbesondere Fassade und Dach sind verändert. Trotz eines weiteren Brandes im Zweiten Weltkrieg, der das Obergeschoss beschädigte, ist im wesentlichen die ursprüngliche Bausubstanz mit historischen Fenstern, Türen und Bodenbelägen erhalten. So kann hier eine Empfehlung für die Umsetzung historischer, aber auch zeitgenössischer Stoffe erfolgen.


Dessau liegt in der Region Anhalt-Wittenberg, das Rathaus im Stadtzentrum von Dessau


Stadtverwaltung, Veranstaltungen


guter und gepflegter Zustand


Platzbeherrschender historistischer Verwaltungsbau von 1901, der nach einem Brand 1910 wieder her gerichtet wurde. In sich geschlossener Bau um einen Innenhof mit zwei Zufahrten, drei geschossig, Rathausturm mit einer Gesamthöhe von 73 Metern der höchste Turm in Dessau, in 42 Metern Höhe eine Aussichtsplattform. Die Fassade außen aus Sandstein, im Hof geputzt. Neorenaissance-Giebel und Verzierungen nach dem Brand nicht wieder hergerichtet.


Historismus


1910


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Innenarchitektur: im wesentlichen ursprüngliche Bausubstanz mit historischen Fenstern, Türen und Bodenbelägen; Foyer zum großen Saal im 2. Obergeschoss modernisiert; großer Saal im Originalzustand aus den 1950er Jahren erhalten; gußeiserne Türen zum ehemaligen Gefängnis im Erdgeschoss erhalten
Inneneinrichtung: zeitgenössische zweckdienliche Einrichtung in den Büros und Besprechungszimmern, flexible Bestuhlung im großen Saal


Das Rathaus Dessau wurde 1901 nach Plänen des Architekturbüros Reinhardt und Süßenguth errichtet. Im April 1910 wurden große Teile des ursprünglichen Baus von 1901 durch einen Brand zerstört. Auf dem Dachboden gelagerte Aktenstücke, alte Stadtrechnungen und sonstiges Archivmaterial bis zurück in die Zeiten des Dreißigjährigen Krieges sowie die Bauzeichnungen des Rathauses wurden vernichtet. Der Wiederaufbau lief bis 1912 und wurde erneut den Architekten Reinhardt und Süssenguth übertragen. Der Ostflügel des Rathauses wurde aus Platzmangel von 1934 bis 1935 verlängert, damals waren hier noch die Sparkasse, die Feuerwache und eine Polizeistation untergebracht. Figuren und Reliefs, wie z.B. die Feuerwehrhelme über den Toren im alten Innenhof, zeugen bis heute von dieser Nutzung. Das Obergeschoss des Rathauses brannte erneut im Zweiten Weltkrieg aus, der Rest der Bausubstanz blieb erhalten. Beim Wiederaufbau kam es zu baulichen Veränderungen. Vor allem wegen des Materialmangels in der DDR der Nachkriegszeit war ein zeitnaher Wiederaufbau nicht möglich. So wurde erst im Dezember 1950 Richtfest gefeiert und noch später, erst am 18. November 1952 die westliche Eingangshalle freigegeben. Heute ist das Rathaus Sitz der Stadtverwaltung von Dessau-Roßlau.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Räume für Catering, Garderobe und Maske können bei Herrn Sauer angefragt werden.


Strom- und Wasseranschlüsse sowie sanitäre Anlage sind vorhanden.


KG, EG, 1.OG, 2.OG, Turm


Im Inneren ist Zusatzlicht notwendig.


außen: zentrale Lage, daher Stadt- und Verkehrsgeräusche
innen: öffentliches Rathaus, Besucher


Möglichkeiten für Stellplätze für Pkw, Lkw und Busse können mit Herrn Sauer abgestimmt werden.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A9 Abf. Dessau Ost oder Dessau-Süd
Bahn Hbf. Dessau
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitung finden Sie im Handout "Produktionszentrum Dessau-Roßlau" .