mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Unterbereiche

Leipziger Bucht/Muldental

  • Burg Gnandstein

  • Schloss Colditz

  • Leipziger Auwald im Frühling

  • Schloss Gathersburg bei Grimma

  • Schnauderaue bei Groitzsch

  • Tagebau Schleenhain bei Leipzig

Das Leipziger Land durchfließt kein großer Strom, keine beherrschenden Höhen zeichnen sich ab, wie eine flache Tafel liegt es vor dem Betrachter. Doch das Antlitz dieser dicht besiedelten Kulturlandschaft verändert sich: Prägten bis 1989 eine exzessive Braunkohleförderung und weithin devastierte Flächen den Leipziger Südraum, entstehen dort inzwischen ausgedehnte Neuseen in den Tagebau-Restlöchern, können sich Auenwälder erholen. Östlich des Leipziger Landes schlängelt sich zwischen terrassenartigen Hochuferlandschaften die Mulde. Etliche Burgen und Schlösser, die sich an den Ufern des Flusses erheben, zeugen von einer ereignisreichen Geschichte. Weiter nördlich öffnet sich das Muldental in eine breite Aue, ein Überflutungsgebiet, das an vielen Stellen von robusten, knorrigen Stieleichen bewachsen ist.

Landkreis Nordsachsen

Landkreis Leipzig
Tourismus Leipzig Region
Tourismus Leipziger Neuseenland