mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

Unterbereiche

Sächsisches Elbland

  • Blick über das Elbtal

  • Dresdner Heide

  • Elblandschaft

  • Schloss Moritzburg

  • Weinberggemeinde Oberspaar

  • Weingut Schloss Wackerbarth

Das Elbetal als markanter Einschnitt in die Landschaft ist der Angelpunkt des Sächsischen Elblandes. Nördlich von Meißen, in einer vom Klima begünstigen Gegend, ist der Weinanbau beheimatet. An sanften Hängen schmiegen sich seit mehr als 800 Jahren Weinreben. Südöstlich dieses Gebietes erweitert sich das Elbtal bis auf acht Kilometer. Westlich der Elbe warten die Linkselbischen und Triebischtäler mit einer von Flüssen zerschnittenen Landschaft und schroffen Felsen auf. Bergkuppen, tiefe Schluchten und Täler geben dem Tharandter Wald und Rabenauer Grund einen urwüchsigen Charakter. Den kuppigen Übergang zum Heideland in Ostsachsen bildet die Großenhainer Pflege, die ähnlich wie der Namensvetter im Westen, die Lommatzscher Pflege, wegen fruchtbarer Böden landwirtschaftlich intensiv genutzt wird.

Landkreis Meißen
Tourismus Dresden Elbland