mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 
 

Roland Matthes Schwimmhalle Erfurt

  • 50-Meter-Becken

  • Sprungblöcke

  • 50-Meter-Becken Liegestühle

  • 50-Meter-Becken

  • Eingangsbereich

  • Umkleidekabine

  • Attraktionsbecken

  • Attraktionsbecken

  • Kleinkinderbecken

  • 50-Meter-Becken

  • Zuschauerrang

  • Rutsche Blick nach Nordosten

  • Südseite

  • Eingangsbereich Westseite

  • Eingangsbereich Nordwestseite

  • Duschen


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Roland Matthes Schwimmhalle Erfurt
Freizeit » Sport » Schwimmhallen / Bäder
Bundesland
Landkreis
Thüringen
Erfurt, Stadt
Adresse Johann-Sebastian-Bach Straße 6
99096 Erfurt
Internet www.stadtwerke-erfurt.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Kathrin Weiß
SWE Bäder GmbH
Geschäftsführerin
Magdeburgerallee 34
99086 Erfurt
T: +49 (0) 361 5643400
Ansprechpartner
vor Ort
André Burkhart
SWE Bäder GmbH
Magdeburgerallee 34
99086 Erfurt
T: +49 (0) 361 5643529
M: +49 (0) 175 7219078
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich optimale Drehzeit außerhalb der Öffnungszeit (nachts) Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Die Roland Matthes Schwimmhalle wurde 1970 nach Entwürfen der Architekten Eva Kaltenbrunn und Günter Nichtitz erbaut, Auftraggeber war das Komitee für Körperkultur und Sport der DDR. Der Schwimmhallentyp als WV-Projek(Wiederverwendungsprojekt) sowohl für den Leistungssport wie auch für den öffentlichen Badebetrieb wurde in den folgenden Jahren zur Heimstätte vieler Olympiasieger, Europa-und Weltmeister. Bei der umfassenden Sanierung 1997-99 konnte die Silhouette des Bades mit der hängenden, nach unten gewölbtem Dachuntersicht erhalten werden, gleichzeitig wurde eine Zusammenführung von Sport-und Erlebnisbad nach Entwürfen der Planungsgruppe Hildesheim realisiert. Neben dem 50-Meter-Becken mit Zuschauertribüne für 400 Personen befinden sich im Innenbereich ein Attraktionsbecken und zwei Kinderbecken sowie im Außenbereich eine Großrutsche. Weiterhin ergänzen eine Liegewiese, ein Kinderspielplatz, eine Blockhaussauna sowie eine Gaststätte das Freizeitangebot. Im Untergeschoß sind neben einer Saunalandschaft mit Barbereich Fitnessräume und Solarien untergebracht.


im Süden von Erfurt, Bestandteil des Sportzentrums Erfurt-Süd, in der Nähe weitere Sportanlagen wie Eissportzentrum, Steigerwaldstadion oder Leichtathletikhalle (ebenfalls im Location Guide)


Schwimmhalle mit öffentlichem Badebetrieb, Trainings- und Wettkampfsstätte für Leistungssportler


saniert bis 1999, sehr guter baulicher Zustand


1970 nach Entwürfen der Architekten Eva Kaltenbrunn und Günter Nichtitz erbaut, zur Förderung des Schwimm-Leistungssport entstand ein 50-Meter-Becken mit Sauna, bei der Sanierung 1997-99 nach Entwürfen der Planungsgruppe Hildesheim Zusammenführung von Sport- und Erlebnisbad, Erhalt der ehemaligen, tragenden Konstruktion (Außenwände in Mauerwerkstechnik 36 cm, Decken in Stahlbeton, Sonderkonstruktion des Hängedachs mit konkavgewölbten Stahlbetonteilen, Beton-Druck-Stützen, außenliegenden Zugbändern, Bindern und Spanngliedern)


Moderne zeitgenössische Architektur


1970


20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


im Foyer Kassenanlage, in der Halle gelbe Stirnwände, dunkelblaue Alu-Rahmenprofile, weiße Decken, hellbraune Tribünensitze aus Buche-Sperrholz, große Glasfassade in der Halle, dominierende Farben im Schwimmbereich sind blau, weiß und grau, große Fliesenflächen, elektronische Zeitmeßanlage (omega) und Anzeigetafel am Sportbecken, verschiedene Wasserbecken u.a. mit Rutsche, Wasserpilz, Wasserkanonen, Bodensprudler und verschiedenen Luftsprudeldüsen, in der kleinen Badehalle mit Attraktions- und Kleinkinderbecken Wandmosaik aus abgenommenen Wandfliesen des alten Bades, Bodenfläche der beiden Kinderbecken mit Fliesenmosaik in Delfinform gestaltet, kleine Rutsche im Kinderbecken


Auftraggeber war in den 1970er Jahren das Komitee für Körperkultur und Sport der DDR, entwickelt wurde ein Schwimmhallentyp als WV-Projekt (Wiederverwendungsprojekt) für Leistungssportler und die Bevölkerung. Die Roland Matthes Schwimmhalle ist Heimstätte vieler Olympiasieger, Europa- und Weltmeister, Trainings- und Wettkampfstätte (DDR-Meisterschaften, Länderkämpfe z.B. UdSSR-DDR). Die Sanierung erfolgte in den 1990er Jahren. Seitdem wird das Sportbad für Leistungssportler und als Familienbad mit Erlebnisbereich.
Den Namen des bakannten Erfurter Schwimmers Roland Matthes trägt die Sportstätte seit April 2011. Davor hieß sie schlicht "Südschwimmhalle".


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen


Räume: im EG befinden sich Foyer, Kassenanlage, Gastronomie, Verwaltung, Umkleidebereich (je 2 Duschen und Umkleiden je Geschlecht und 660 Schränke), Sanitäranlagen, Technik, Badebereich mit Sportbecken, Kleinkinderbecken, Attraktionsbecken und Großrutsche, im OG Tribüne für 400 Zuschauer (4 m über dem Wasserspiegel), Verwaltungs-, Seminar-und Aufenthaltsräume, im UG Solarium, Fitness-, Umkleide- und Saunabereiche (Saunalandschaft Erfurt ebenfalls im Location Guide), im Außenbereich zwei Durchschreitebecken, Kinderspielplatz, Liegewiese, Rutsche und Blockhaussauna;
Nutzflächen: Grundstücksfläche inkl. Parkplatz gesamt: 6619 qm; UG-Technikebene, Sauna und Kraftsport: 2367 qm; EG-Badeebene: 2117 qm; OG: 540 qm; Nettogrundrissfläche: 5025 qm; Umbauter Raum: 37528 qm; Wasserflächen: gesamt 1216 qm; Schwimmerbecken: 1050 qm, 21 x 50 m, Wassertiefe 2 m; Attraktionsbecken: 90 qm, 7,25 x 12,50 m, Wassertiefe 0,80 - 1,40 m; zwei verbundene Kinderbecken: 30 qm, Wassertiefen 0,00 - 0,40 m und 0,40 - 0,60 m; Rutscheintauchbecken: 46 qm, 4,50 x 10,20 m, Wassertiefe 1,35 m, Rutsche 60 m


ausreichend Räume für Aufenthalt bzw. Maske/Garderobe vorhanden (Seminarraum ca. 70 qm, 4 Garderoben im Saunabereich); Catering kann in der Gaststätte "Südpool" direkt im Gebäude bestellt werden, diese kann sowohl vom Badebereich wie auch vom Foyer betreten werden und betreibt auch die Bar im Saunabereich, ansonsten Catering und Übernachtungsmöglichkeiten in den Gaststätten und Hotels von Erfurt, Näheres unter Produktionszentrum Erfurt


Strom, Starkstrom, Telefon, Internet, Wasser sowie sanitäre Anlagen vorhanden


zweigeschossig (EG, OG)


verschiedene Treppen im Gebäude vorhanden, Materialtransport über Rampe möglich und zu allen relevanten Stellen gewährleistet, über das Foyer kann der Schwimmbereich und das Restaurant, von hier aus auch über Treppen die Sauna im UG sowie die Tribüne im OG


Deckenhöhe: 3,50 m im Büro, 6 bis 10 m in der Halle


innen durch große Fensterflächen (Glasfassade im Süden) sehr hell, außen durch freie Lage ebenfalls sehr hell


innen Badebetrieb und Wassergeräusche, außen Verkehrsgeräusche, ganz in der Nähe stark befahrenen Straßen wie die Arnstädter Straße (PKW, Straßenbahn)


ausreichend Stellflächen vorhanden, vor der Halle für ca. 20 PKWs sowie seitlich ein öffentlicher Parkplatz für ca. 60 PKW, hier Parken mit Sondergenehmigung, Ansprechpartner für verkehrsrechtliche Anordnungen siehe Produktionszentrum Erfurt; zudem befindet sich in unmittelbarer der Nähe das Eissportzentrum mit 200 PKW-Parkplätzen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4, Abfahrt Erfurt West, Abfahrt Erfurt Ost, Abfahrt Erfurt-Vieselbach oder A71, Abfahrt Erfurt-Bindersleben; B4 oder B7 Richtung Zentrum
Bahn Bahnhof Erfurt mit ICE-Anschluss, Anschlussmöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nähere Informationen unter www.evag-erfurt.de, Erfurter Verkehrsbetriebe AG
Flugzeug Flughafen Erfurt-Weimar in 5 km Entfernung, nähere Informationen unter www.flughafen-erfurt-weimar.de

Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Weitere Dokumente wie bsp. der Sonderdruck "Archiv des Badewesens" oder die Imagebroschüre mit baulichen Details, Historie bzw. Kontakt zu Experten wie Architekten oder Leistungssportler über Leiterin der Roland Matthes Schwimmhalle (s.o.), diese kann Komparsen vermitteln (Schwimmvereine).
Erfahrung mit Dreharbeiten Die Goldmacher - Sport in der DDR (Doku), TV-Sendungen (Sportberichte des MDR)