mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Stadt Burg

  • Stadt Burg, Hainstrasse

  • Weinbergstrasse, nach Westen Richtung Wasserturm

  • Weinbergstrasse, nach Osten

  • Große Hirtenstrasse, nach Süden

  • Schulstrasse, nach Südwest

  • Berliner Strasse, nach Nordwest

  • Treppe zur Weinbergstraße, nach Norden

  • Bergstrasse, nach Südost

  • Nicolaikirche, Südost

  • Berufsschulzentrum, Nordost

  • Berufsschulzentrum, Osten

  • Blick vom Wasserturm nach Westen

  • Blick vom Wasserturm nach Südwest

  • Berliner Strasse nach Nordost

  • altes Gefängniss, Johannesstrasse nach Westen

  • Ortsteil Schartau, Stietzelstraße nach Nordwest

  • Ortsteil Schartau, Stietzelstraße nach Südost

  • Ortsteil Schartau, Feldweg nach Nordwest

  • Ortsteil Schartau, Finkenweg nach Ost

  • Ortsteil Schartau, Blick nach Südwest


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Stadt Burg
Stadtmotive » Stadtensembles » Stadtkern
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Jerichower Land
Adresse Markt 1
39288 Burg
Internet www.stadt-burg.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Bernhard Ruth
Stadt Burg
Büro des Oberbürgermeisters
In der Alten Kaserne 2
39288 Burg
T: +49 (0) 3921 921202
F: +49 (0) 3921 921600
Ansprechpartner
vor Ort
Bernhard Ruth
Stadt Burg
Büro des Oberbürgermeisters
In der Alten Kaserne 2
39288 Burg
T: +49 (0) 3921 921202
F: +49 (0) 3921 921600
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache, Veranstaltungen in Burg
Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache

Burg ist eine Stadt mit ca. 25.000 Einwohnern, deren über 1000jährige Geschichte im heutigen, recht individuellen Stadtbild noch gut zu erkennen ist. Bereits vor der ersten Erwähnung Burgs um 948 gab es an diesem Ort rege Siedlungstätigkeit. Besonders durch die Nähe des Elbstroms und dessen Urstromtal geprägt, erscheint Burgs Altstadt bis heute wie ein verträumtes Ackerbürgerstädtchen mit ein- bis zweigeschossigem Fachwerk und Torhäusern mit angeschlossenen Wirtschaftshöfen. Von Zeiten wirtschaftlichen Aufschwungs zeugen Bauten des Barock, der Gründerzeit und des Jugendstils, immer der etwas geduckten Bauweise der Region angepasst. Die günstige Lage an der Verbindungsstrasse von Magdeburg nach Berlin sorgte im damals preussischen Burg für schnellen industriellen Aufschwung, wovon heute am Rande der Altstadt die Arbeiterhäuser in Volksbauweise sowie die Bauten der Manufakturen und der Großindustrie erzählen. Zur Stadt Burg gehören verschiedene sehr ländliche Ortsteile, deren Erscheinungsbild insbesondere für Stoffe mit historischem Hintergrund empfohlen werden kann. Östlich von Magdeburg gelegen bietet die Stadt durch die nahe A2 sowie den Elbekanal hervorragende logistische Bedingungen für die Wirtschaft.


25 km östlich von Magdeburg nahe der A2 im Jerichower Land


ein großer Teil der Stadt wurde in den letzten Jahren saniert, es sind jedoch auch noch unsanierte Stadtbereiche vorhanden


ab 1230


17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


946 wurde Schartau ertmals urkundlich erwähnt und ist bis heute ein landwirtschaftlich geprägter Ortsteil von Burg
948 - erstmalige Erwähnung Burgs durch Kaiser Otto I.
1160 - erster wirtschaftlicher Aufschwung durch die Einwanderung holländischer und flämischer Kolonisten
um 1500 - Burg ist drittgrößte Stadt des Erzstiftes nach Magdeburg und Halle
1618-1682 - Zerstörung und fast völlige Vernichtung der Stadt durch den Dreißigjährigen Krieg, Feuer und Pest
ab 1687 - erneuter wirtschaftlicher Aufschwung u.a. durch die Ansiedlung von Hugenotten
1836 - die ersten Dampfmaschinen arbeiten in Burger Manufakturen
1846 - Eröffnung des durchgehenden Eisenbahnverkehrs von Magdeburg nach Berlin; Einweihung des Burger Bahnhofs
1883 - Gründung der Schuhfabrik "Tack u. Cie" - ältester Schuhgroßbetrieb Europas
1931 - Gründung der Burger Knäcke-Werke
2002 - Bildung der Einheitsgemeinde Stadt Burg aus den Mitgliedern der Verwaltungsgemeinschaft Burg (Detershagen, Ihleburg, Niegripp, Parchau, Schartau)
weitere Informationen


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Detallierte Pläne und Grundrisse können in der Stadtverwaltung angefragt werden.


Räume für Garderobe, Maske und Catering sowie Produktionsbüros kann die Stadt zur Verfügung stellen. Ansprechpartner ist Bernhardt Ruth von der Pressestelle.


Anfragen zur Nutzung von Strom werden über die Stadtverwaltung/Stadtwerke bearbeitet.


verschiedenste Möglichkeiten in Absprache mit Herrn Ruth von der Stadtverwaltung
Formularservice der Stadt Burg


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A2, Abf. Burg-Zentrum
B1 Richtung Burg
Bahn Bhf. Burg sowie Hbf. Magdeburg (IC)
Flugzeug Flughafen Hannover (www.hannover-airport.de)
Flughäfen Berlin (www.berlin-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Linkempfehlungen:
www.lkjl.de
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/staedte-regionen
www.blaues-band.de/elbe/index.htm
www.blaues-band.de/kanal/index.htm
www.regionmagdeburg.de/index.phtml?sNavID=493.102&La=1
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/aktiv-natur/radtouren/elberadweg
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de

Hotels und Pensionen
Vereine
Landesgartenschau 2018
Erfahrung mit Dreharbeiten "Besser als Nix", NFP media rights GmbH & Co. KG, 2012

Großveranstaltungen:
MDR Sommertour 2008
Sachsen-Anhalt-Tag 2003