mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Schlosspark und Landschaftsgarten Ballenstedt

  • barocke Wasserachse, Blick vom Kaskadenbassin nach Norden

  • Wasserachse, Blick vom Kaskadenbassin nach Süden

  • Wasserachse, Blick zum Schloss nach Südwesten

  • Wasserachse, Blick nach Süden

  • Wasserachse, Kaskadenbassin nach Süden

  • Wasserachse, Blick nach Norden

  • Fontäne, Nordwest

  • Fontäne, Nordost

  • Landschaftspark nach Südost

  • Landschaftspark, Brücke am Ententeich

  • Landschaftspark

  • Ententeich nach Süden

  • Landschaftspark nach Südost

  • Landschaftspark, Brücke

  • Landschaftspark, Grotte

  • Blick zum Großen Gegenstein Richtung Norden

  • Schlossmühle, Osten

  • Bauerngarten an der Schlossmühle nach Nordwest

  • Landschaftspark

  • Tor zum Park, Südost


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Schlosspark und Landschaftsgarten Ballenstedt
Herrschaftsbauten » Parkanlagen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Harz
Adresse Trift
06493 Ballenstedt
Internet www.ballenstedt-harz.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Bettina Fügemann
Stadt Ballenstedt
Bürgeramt
Rathausplatz 12
06493 Ballenstedt
T: +49 (0) 39483 96729
F: +49 (0) 39483 278
Ansprechpartner
vor Ort
Bettina Fügemann
Stadt Ballenstedt
Bürgeramt
Rathausplatz 12
06493 Ballenstedt
T: +49 (0) 39483 96729
F: +49 (0) 39483 278
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache, für die Schlossmühle müssen die Mieter angefragt werden, Veranstaltungenskalender
Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache, für die Schlossmühle müssen die Mieter angefragt werden

Der Schlosspark und der Landschaftsgarten Ballenstedt erstrecken sich unterhalb des Schlosses in zwei Abschnitten. Vom Schlossberg aus führt der Weg zunächst in den von Peter Joseph Lenné angelegten Teil des ehemaligen Lustgartens mit der terrassenförmigen Wasserachse. Fünf Bassins und Fontänen, Musikpavillon und Freitreppe erstrecken sich im Norden des Schlosses. Im direkten Anschluß befindet sich der zweite Teil des Lennéschen Parks, der weitläufige Landschaftsgarten. Verträumte Wege, Teiche und Brücken führen in den westlichen Teil unterhalb des Schlosses, allmählich in den angrenzenden Harzwald übergehend. Ein besonderer Blick auf das Schloss ergibt sich direkt im westlichen Teil des Landschaftsparks unterhalb des Schlosses. Die ehemalige Schlossmühle wurde saniert und dient heute Künstlern als Wohnung, Werkstatt und Galerie. Weitere Bilder und Informationen zum Schloßensemble unter "Schloßkirche und Krypta Ballenstedt" und "Schloß Ballenstedt" .


nördlich und westlich unterhalb des Schlossbergs


öffentlicher Park, Schlossmühle ist vermietet


sehr gepflegt


Der Ballenstedter Park wurde in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts, unter Einbeziehung einer Gartenanlage aus der Zeit vor 1700 angelegt. Bereits um 1800 wurde das Gelände westlich unterhalb des Schlosses als Landschaftsgarten angelegt. Der nördlich unterhalb des Schlosses gelegene barocke Lustgarten wurde von 1858 bis 1863 auf Veranlassung der Herzogin Friederike von Anhalt-Bernburg in einen Landschaftspark nach einem Entwurf von Peter Joseph Lenné neu angelegt. In Anlehnung an die Formen der italienischen Renaissance wurde hier eine Wasserachse mit Bassins, Kaskaden, Fontänen und Rabatten angelegt, die eine der reifsten Alterswerke Lennés darstellt.


Renaissance
Klassizismus


1858-1863


18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Die Entstehung des 29ha großen Landschaftsparks, der sich seit 1922 in städtischem Besitz befindet, geht auf den Fürsten Friedrich-Albrecht von Anhalt-Bernburg (1735-1796) zurück. 1765 verlegte der Fürst seine Residenz von Bernburg nach Ballenstedt. Den Bedürfnissen fürstlicher Hofhaltung seiner Zeit folgend, ließ er den kahlen Schlossberg mit Gehölzen und Sträuchern bepflanzen und an der Nordseite einen Lustgarten unter Einbeziehung einer älteren Gartenanlage aus der Zeit vor 1700 anlegen. Um 1800 wurde dann folgend das Gelände westlich unterhalb des Schlosses als Landschaftsgarten angelegt, von 1858 bis 1863 erfolgte die Neugestaltung nach Lennéschem Entwurf. Heute ist die Anlage ein öffentlich zugänglicher Park, dessen alljährlich stattfindene Musiksommer vor der Kulisse der Wasserachse überregional beliebt sind.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Parkplan


Zusätzliche Räume können im Schloss zur Verfügung gestellt werden.


Stark- und Normalstromanschlüsse sowie Wasseranschlüsse sind vorhanden. Sanitäre Anlagen befinden sich im Schloss.


Im Landschaftsgarten ist Zusatzlicht empfehlenswert.


Im Norden des Parks führt die B185 nach Quedlinburg vorbei.


Direkt am Schloss gibt es einen neuen, großen Besucherparkplatz für PKW, Busse und LKW. Mit Genehmigung kann bis vor das Schloss gefahren werden, hier ist ebenfalls ausreichend Platz.


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A14 bis Abf. Könnern, B6 bis Aschersleben, dann B185
Bahn Bhf. Aschersleben oder Quedlinburg
Flugzeug Leipzig-Halle (www.leipzig-halle-airport.de)

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitungen in der Region Harz finden Sie in den Handouts "Produktionszentrum Quedlinburg/Harz" und "Produktionszentrum Wernigerode/Harz" .

Linkempfehlungen:
www.kreis-harz.de
www.harzinfo.de
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/aktiv-natur/wandern/wandern-im-harz
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/staedte-regionen
www.nationalpark-harz.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de

Location Magazin International 2016 (Bericht zu Dreharbeiten im Harz)
Erfahrung mit Dreharbeiten ZDF und RTL haben im Schloss und im Park bereits gedreht

Dreharbeiten in Ballenstedt:
„Kora", Kulturwerkstatt Nordwest, 2016
„Kundschafter des Friedens", Kundschafter Filmproduktion GmbH, 2015
„PingPong“, Junifilm GmbH, 2005