mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Rübeländer Tropfsteinhöhlen

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Baumannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle

  • Hermannshöhle


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Rübeländer Tropfsteinhöhlen
Naturmotive » Höhlen
Bundesland
Landkreis
Sachsen-Anhalt
Harz
Adresse Blankenburger Straße 36
38889 Oberharz am Brocken
Internet www.harzer-hoehlen.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Markus Mende
Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken
Betriebsleitung
Blankenburger Strasse 35
38889 Rübeland
T: +49 (0) 39454 489183
F: +49 (0) 39454 53475
Ansprechpartner
vor Ort
Markus Mende
Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken
Betriebsleitung
Blankenburger Strasse 35
38889 Rübeland
T: +49 (0) 39454 489183
F: +49 (0) 39454 53475
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich in den Sommermonaten touristisch sehr stark frequentiert, Anfragen bitte frühzeitig stellen
weitere Hinweise sowie Veranstaltungen
Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache und unter Berücksichtigung der bergbaurechtlichen Bestimmungen und Naturschutzregelungen
weitere Hinweise sowie Veranstaltungen

Inmitten des Harzes liegt der Ort Rübeland, der sich mit der Entdeckung der großen Tropfsteinhöhlen Baumannshöhle und Hermannshöhle zu einem beliebten Fremdenverkehrsort entwickelte. Die Lauf der Bode führt mitten durch den Ort, ihre Wasser sind maßgeblich an der Formung der Rübeländer Höhlensysteme beteiligt. Das Trägergestein für die Rübeländer Höhlen sind Riffkalke. Die Entdeckung der Baumannshöhle wird dem Eisenerzbergbau zugeschrieben. Seit dem 17. Jahrhundert fanden hier schon regelmäßige Besuche mit Führungsbetrieb statt, die Baumannshöhle wird als eine der älteseten Schauhöhlen der Welt bewertet. Auf einer Länge von 1950m öffnen sich entlang des Weges große Tropfsteinhöhlen von bezaubernder Vielfalt, der große Goethesaal mit künstlichem See, altem Höhleneingang und Tropfsteinkulisse wird bis heute als Veranstaltungssaal genutzt. Die Region hat den Status eines Landschaftsschutzgebietes und ist zusätzlich als Flora-Fauna-Habitat eingestuft.
306° Video


direkt in Rübeland in der Stadt Oberharz am Brocken an der B27, etwa 13 km südlich von Wernigerode


Fremdenverkehr, Höhlenfestspiele, Taufen und Trauungen


sehr gut


Naturhöhlen, seit 1646 der Öffentlichkeit zugänglich


17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


ausgewiesene, für Besucher angelegte und befestigte Führungswege; im Goethaesaal gibt es eine Theaterbestuhlung, die am Boden festgeschraubt ist


In der Höhle sind menschliche Spuren bis zur Jungsteinzeit zurück nachweisbar. Die historisch nicht verbürgte Sage der Entdeckung der Baumannshöhle berichtet vom Bergmann Friedrich Baumann, der den alten Höhleneingang in einem dichten Gebüsch entdeckte und auf der Suche nach Silberadern zur ersten und größten Abteilung der Höhle, dem heutigen Goethesaal vordrang. Weil jedoch sein Grubenlicht verlosch, fand er erst nach drei Tagen wieder ans Licht und verstarb kurz darauf. Wegen der anhaltenden Zerstörung durch den Führungsbetrieb in der Baumannshöhle wurde 1668 durch Rudolf August, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, eine Schutzverordnung erlassen und die Höhle zum ältesten durch Rechtsverordnung gesicherten Naturdenkmal in Deutschland. Seit 1703 gilt die Höhle als die Königin aller Höhlen, selbst Goethe hielt sich hier mehrmals auf, sodaß der größte Raum der Baumannshöhle, der bis 1928 Tanzsaal hieß, nach ihm benannt wurde. Es sind drei Kohlezeichnungen dieser Besuche erhalten. Als Besuchermagnet war die Höhle seit dem 18. Jahrhundert ein wichtiger örtlicher Wirtschaftsfaktor, eine verstärkte Erforschung der Höhle begann Mitte des 19. Jahrhunderts.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Grundrisse der Höhle sind in der Höhlenberwaltung erhältlich.


Stark- und Normalstromanschlüsse sowie sanitäre Anlagen sind vorhanden.


ruhig, hallenartige Akustik


Informationen zu Parkplätzen


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto B6n nach Blankenburg (Harz),
B27 nach Rübeland
Bahn Informationen zur Anreise mit Bus und Bahn
Flugzeug Flughafen Leipzig-Halle www.leipzig-halle-airport.de
Verkehrslandeplatz Ballenstedt www.flugplatz-ballenstedt

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Vor Dreharbeiten ist in Absprache mit Herrn Mende zu klären, inwiefern Aufsichtsbehörden, wie z.B. die Untere Naturschutzbehörde, Drehgenehmigungen erteilen müssen.

Kontakt zur Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harz:
Landkreis Harz
Umweltamt
Amtsleiter Herr Sinnecker
Untere Naturschutzbehörde
Friedrich-Ebert-Straße 41
38820 Halberstadt
T: +49 3941 59705752
F: +49 3941 59705767
Email: umweltamt@kreis-hz.de
www.kreis-hz.de

Formulare für die Artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung und Befreiung:
Antrag, Hinweis zum Antrag, Hinweise zur Genehmigung

Zusätzliche Informationen zur Unterstützung der Produktionsvorbereitungen in der Region Harz finden Sie in den Handouts "Produktionszentrum Quedlinburg/Harz" und "Produktionszentrum Wernigerode/Harz" .

weitere Linkempfehlungen:
www.kreis-hz.de
www.harzinfo.de
www.deutsche-fachwerkstrasse.de/de/index.php
www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de
www.strasse-der-romanik.net
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/kultur/strasse-der-romanik
www.sachsen-anhalt-tourismus.de/aktiv-natur/wandern/wandern-im-harz
www.erlebnisgruenesband.de
www.nationalpark-harz.de
www.harzerklostersommer.de
weitere Unterkünfte: http://buchen.sachsen-anhalt-tourismus.de

Location Magazin International 2016 (Bericht zu Dreharbeiten im Harz)
Erfahrung mit Dreharbeiten liegen vor, u.a.:
"Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs", DCM Pictures GmbH & Co. Falkenstein KG, 2015
"Die Krone von Arkus", pohlmann creatives UG, 2014
"Schneewittchen", Saxonia Media Filmproduktion GmbH, 2009
"Spuk unterm Riesenrad", DDR Fernsehen, 1978

Für eine Kamerabühne sind zwingend Unterbauten erforderlich.