mdm - Mitteldeutsche Medienförderung

 

Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften (OLB)

  • Historischer Büchersaal

  • Historischer Büchersaal

  • Gang mit Bücherregalen und Fenstern zum Innenhof

  • Gang mit Bücherregalen und Fenstern zum Innenhof

  • historisches Bibliothekarszimmer

  • Milich´sche Bibliothek, Eingangstür

  • Milich´sche Bibliothek

  • Milich´sche Bibliothek

  • Milich´sche Bibliothek

  • Milich´sche Bibliothek

  • Milich´sche Bibliothek

  • Milich´sche Bibliothek

  • Milich´sche Bibliothek

  • Milich´sche Bibliothek

  • Eingang zur Arno-Schmidt-Sammlung

  • Lesesaal

  • Barockfassade Handwerk 2

  • Barockfassade Handwerk 2

  • Innenhof, Durchblick zum Handwerk 2

  • Innenhof, Neißstraße 30

  • Innenhof, Neißstraße 30

  • Innenhof, Neißstraße 30

  • Einfahrtshalle, Neißstraße 30

  • Barockportal, Neißstraße 30


Informationen zum Objekt

Einklappen
Objektname
Kategoriepfad
Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften (OLB)
Stadtmotive » Wohnhäuser
Verwaltungs- und Sozialbauten » Bauten für Forschung und Wissenschaft » Bibliotheken / Archive
Bundesland
Landkreis
Sachsen
Görlitz
Adresse Neißstraße 30 / Handwerk 2
02826 Görlitz
Internet www.olb.goerlitz.de
Ansprechpartner Drehgenehmigung Matthias Wenzel
Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften
Leiter der Bibliothek
Handwerk 2
02826 Görlitz
T: +49 (0) 3581 672282
F: +49 (0) 3581 671375
Ansprechpartner
vor Ort
Matthias Wenzel
Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften
Leiter der Bibliothek
Handwerk 2
02826 Görlitz
T: +49 (0) 3581 672282
F: +49 (0) 3581 671375
Ansprechpartner Technik Matthias Wenzel
Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften
Leiter der Bibliothek
Handwerk 2
02826 Görlitz
T: +49 (0) 3581 672282
F: +49 (0) 3581 671375
Einschränkung der Drehgenehmigung zeitlich nach Absprache; geöffnet für Nutzer: Di-So 10-17 Uhr Einschränkung der Drehgenehmigung räumlich nach Absprache, denn die wertvollen Sammlungen der OLB können durch veränderte Luftfeuchte oder intensive Lichteinwirkung Schäden erleiden, zudem sind Fenster und Türen alarm- und die Räumlichkeiten sind feuergesichert; nicht in den barocken Wohnräumen des Handelsherrn und in den Sammlungskabinetten

Die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften (OLB) nimmt Quartier in einer imposanten barocken Vierflügelanlage mit repräsentativem Rundbogenportal und skulpturalem Giebelschmuck, großer gewölbter Einfahrtshalle und zentralem gepflastertem Hof. Besondere Aufmerksamkeit erregt sie mit ihrer eindrucksvollen spätbarock-klassizistischen Kulissenbibliothek im Historischen Büchersaal, die gewissermaßen ihre visuelle Marke geworden ist. Diese wissenschaftliche, aber öffentlich zugängliche Regionalbibliothek ist Teil der Städtischen Sammlungen für Geschichte und Kultur und in kommunaler Trägerschaft.


in "Görliwood", zentral in der historischen Görlitzer Altstadt, an der südöstlichen Ecke des dreherprobten Untermarkts gegenüber des Gasthofes Brauner Hirsch gelegen, wenige hundert Meter vom Grenzübergang nach Polen entfernt


öffentliche wissenschaftliche Regionalbibliothek für das Gebiet zwischen Dresden und Breslau (Wrocław),
Informationsdienstleister für die Bevölkerung und für die deutsche und internationale Geschichtsforschung,
Bibliotheksführungen und -besichtigungen,
Lesungen und andere Veranstaltungen,
Bestandserhaltung und Restaurierung


sehr gut erhalten;
2010-2012 wurde der Museums-, Depot- und Bibliothekskomplex (Neißstraße 30, Handwerk 1 und 2) an heutige Nutzungsanforderungen inklusive Brandschutz-Ertüchtigung, erneuerter Haustechnik, barrierefreier Erschließung und sicherheitstechnischer Maßnahmen angepasst und bei größtmöglichem Substanzerhalt denkmalgerecht saniert


Das Barockhaus Neißstraße 30 wurde an der Handelsstraße Via Regia 1726-1729 nach dem Vorbild der Leipziger "Durchhöfe" für den Damast- und Leinwandgroßhändler Johann Christian Ameiß mit großen Geschäfts- und repräsentativen Privaträumen errichtet. Es ist ein repräsentatives Beispiel für sächsische bürgerliche Barockbaukunst. Vier Flügel der großen barocken Anlage umschließen einen zentralen Hof, der Ein- und Ausfahrt zum Handelshaus gestattete. Die opulente barocke Fassadenfront wird durch ein Rundbogenportal mit gesprengtem Giebel und Skulpturenschmuck hervorgehoben und fasst 9 Achsen. Die schlichtere Nebenfront zur Weberstraße ist in 13 Achsen gegliedert. 1803/1804 erfolgte der Umbau zum Sitz der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften und die Einrichtung der Bibliotheksräume. Das über einen zweiten Hof mit der Anlage Neißstraße 30 verbundene Gebäude Handwerk 2 zeigt, wie die angrenzenden Häuser des Straßenzugs, eine schlichte Barockfassade.


Barock
Sächsischer Barock


18. Jh.


18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert


Den Historischen Büchersaal prägen die prominenten, über zweihundert Jahre alten markanten Bogenregale, aber auch die Milich´sche Bibliothek ist mit Bogenregalen ausgestattet. Seit 2012 extistiert ein moderner Lesesaal mit 12 Lesearbeitsplätzen und mehrtausendbändiger Freihandaufstellung. Zahlreiche Leuchten wurden nach historischem Vorbild gefertigt.

Neben den Beständen der Bibliothek der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften und Milich´schen Bibliothek beherbergt die OLB u. a. Regionalkunde Oberlausitz/Niederschlesien, historische Karten und Altanten, Primär- und Sekundarliteratur zu Jakob Böhme und zu Arno Schmidt. Mehr als 140.000 Bände dokumentieren Geschichte und Kultur, Kunst, Natur, Wirtschaft und Gesellschaft der Region zwischen Dresden und Breslau/Wrocław.


Das Barockhaus Neißstraße 30 war von 1804 bis zu deren Auflösung 1945 Sitz der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften, deren Bibliothek und anderen Beständen. Die Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaften (OLB) entstand 1951 durch die Vereinigung der Bibliothek der liquidierten Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften mit der Milich´schen Stadt- und Gymnasialbibliothek. Die Oberlausitzische Gesellschaft der Wissenschaften wurde 1990 wiederbegründet. Seit 2000 unterstützen die Freunde der Städtischen Sammlungen die Bibliothek und das Museum. Die OLB ist heute, neben dem Ratsarchiv und dem Kulturhistorischen Museum Görlitz, Teil der Städtischen Sammlungen für Geschichte und Kultur, die mehrere Gebäude umfassen und Kunstwerke und Kulturschätze aus der Region enthalten.


Drehbedingungen vor Ort

Einklappen

Heute Museums-, Depot- und Bibliothekskomplex in zwei miteinander verbundenen Hofanlagen, der von der Neißstraße 30 und vom Handwerk 2 aus zugänglich ist.
Neißstraße 30, 1. OG: verschiedene Funktionsräume und schlichter Veranstaltungsaal im EG, Barockhaus mit Historischem Büchersaal der OLB und Millich´scher Bibliothek
Neißstraße 30, 2. OG (Dreharbeiten nicht gestattet): Museum zur bürgerlichen Kultur des Barocks mit Wohnräumen des Handelsherrn und Sammlungskabinetten
Handwerk 1: Depotgebäude des Museums;
Handwerk 2 (seit 2013 "Richard-Jecht-Haus"): Bibliotheksgebäude mit Lesesaal und Ausleihe


in Absprache mit der Filmbeauftragten der Stadt Görlitz sind weitere Räumlichkeiten organisierbar (siehe Produktionszentren > Görlitz)


Starkstrom anliegend, W-LAN kann auf Anfrage zugänglich gemacht werden


UG (nicht öffentlich zugänglich), EG, 1. OG, 2. OG, DG (nicht öffentlich zugänglich)


Steintreppen


zwei Personenaufzüge für den barrierefreien Zugang


Deckenhöhe variiert in den Geschossen


wenig Lichteinfall in den Bibliotheksräumen


keine dauerhaften Störgeräusche durch Straßenverkehr, da in verkehrsberuhigter Lage


in Absprache mit der Filmbeauftragten der Stadt Görlitz sind weitere nah liegende, großflächigere Parkmöglichkeiten auch für LKW und Busse organisierbar (siehe Produktionszentren > Görlitz)


Verkehrsanbindung

Einklappen
Auto A4 - Abfahrt 94-Görlitz in etwa 9 km Entfernung
Bahn Zug-Anbindung über Bhf. Görlitz in etwa 3 km Entfernung
Flugzeug Flughafen Dresden (www.dresden-airport.de) in etwa 100 km Entfernung
Verkehrslandeplatz Görlitz (www.flugplatz-rothenburg-goerlitz.de) in etwa 6 km Entfernung

Adresse für das Routen eingeben


Zusatzinformationen

Einklappen
Dokumente, Experten, Komparsen Neißstraße 30 Das Barockhaus Ein Rundgang - Schriftenreihe der Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur N.F.44, Hrsg.: Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur, Kulturhistorisches Museum, Neißstraße 29, 02826 Görlitz, Sandsteinverlag Dresden, ISBN 978-3-95498-067-3
Erfahrung mit Dreharbeiten Der Zauberlehrling (2017)
Giganten - Ludwig van Beethoven (2005)